"Mornshausen musiziert" erstmals gemeinsam

Ein Teil der "Original Hinkelbächer Musikanten" begleitet den Männerchor bei "Der Jäger Abschied". Foto: Sascha Valentin

Die Chöre und Musikgruppen aus Mornshausen/D. haben sich erstmals zu einem gemeinsamen Konzert zusammengetan. Auf dem Außengelände der ehemaligen Molkerei zeigten sie, wie es...

Anzeige

DAUTPHETAL-MORNSHAUSEN. Die Chöre und Musikgruppen aus Mornshausen/D. haben sich erstmals zu einem gemeinsamen Konzert zusammengetan. Auf dem Außengelände der ehemaligen Molkerei zeigten sie, wie es klingt, wenn "Mornshausen musiziert".

In den vergangenen fünf bis zehn Jahren habe sich das musikalische Leben im Dorf rasant entwickelt, stellte Kurt Lenz, Vorsitzender der Concordia-Chöre, erfreut fest. Zuerst hätten einige Blasmusikbegeisterte die mittlerweile auch über die Grenzen des Ortes hinaus bekannte und geschätzte Kapelle der "Original Hinkelbächer Musikanten" gegründet und im vergangenen Jahr wurde der erste Kinderchor unter dem Dach der Concordia-Chöre aus der Taufe gehoben. Um diesen musikalischen Facettenreichtum vorzustellen, sei die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung aller Musiktreibenden geboren worden, so Lenz weiter.

Besonderes Lampenfieber dürften dabei vor allem die jungen Sänger des Kinderchores gehabt haben. Für sie war es nämlich der erste öffentliche Auftritt, nachdem sie bislang nur Anfang des Jahres bei einer internen Veranstaltung des Gesangvereins ihre Stimmen präsentiert hatten. Doch auch vor großem Publikum wussten die kleinen Sänger zu überzeugen.

Geleitet von Kai-Uwe Schöler und begleitet von Pauline Müller auf der Gitarre stimmten die Kinder unter anderem Max Giesingers Hit "Legenden" und die deutsche Version von "The lion sleeps tonight" an. Nachdem der Männerchor "You raise me up" und die Frauen "Swing Low" jeweils alleine gesungen hatten, formierten sich alle drei Chöre gemeinsam vor ihrem Publikum und stimmten zusammen das einstige Eurovision-Song-Contest-Lied "Für alle" der Gruppe "Wind" an, wofür sie mit reichlich Applaus bedacht wurden. Neben den Chören wirkten aber auch die Jagdhornbläser an der Gestaltung des bunten Liederreigens mit. Sie ließen unter anderem verschiedene Jagdsignale und die Hegewaldfanfare ertönen.

Anzeige

Auch die Jagdhornbläser sind beim Auftritt dabei

Abgerundet das Mornshäuser Musikpotpourri durch die "Hinkelbächer", die nach den Auftritten der anderen Gruppen das Stimmungszepter übernahmen und mit ihrer Blasmusik dafür sorgten, dass die Zuhörer noch weit bis in den Abend hinein zusammen saßen und die gelungene Premiere feierten. Er hoffe nun darauf, dass "Mornshausen musiziert" keine musikalische Eintagsfliege war, sondern einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Dorfes erhalte, sagte Kurt Lenz.