Star-DJ aus Mornshausen übernimmt Kult-Disco

DJ Alex Hof ist es gewohnt, vor großem Publikum aufzutreten.

Die Diskothek „Connection” in Bad Laasphe öffnet wieder ihre Türen. Möglich macht das der neue Betreiber: Alex Hof, bekannter DJ aus Dautphetal. Das sind seine Pläne.

Anzeige

Dautphetal-Mornshausen/Bad Laasphe. „Ich will die Atmosphäre von früher mit neuen Ideen verbinden”, kündigt Alex Hof an. „Damit sprechen wir das alte und ein neues Publikum an.” Mit diesem Konzept will er wieder Leben in eine Diskothek bringen, die nicht nur in Bad Laasphe, sondern in der ganzen Region einen fast legendären Ruf genießt: das „Connection”.

Zuletzt hatte die Kult-Disco eine durchaus bewegte Geschichte, die im Dezember ein Ende fand. Als sie ihre Türen vermeintlich für immer schloss, firmierte sie unter dem Namen „Fame”. Hof wird die Diskothek jedoch wieder unter dem alten, dem bekannteren Namen auferstehen lassen. Viele Menschen in der Region verbinden mit dem „Connection” Erinnerungen an ihre Jugend, an Partys und Konzerte, möglicherweise an die erste große Liebe. Und so setzt der neue Betreiber durchaus auch auf Retro-Charme und ein wenig Nostalgie.

Noch steht "Fame" am Gebäude, aber schon bald öffnet die Disco unter dem bekannten Namen "Connection" wieder ihre Pforten.
Noch steht "Fame" am Gebäude, aber schon bald öffnet die Disco unter dem bekannten Namen "Connection" wieder ihre Pforten. (© Sascha Valentin)
Anzeige

„Wir werden die Oldie-Theke wieder installieren, die es zuletzt nicht gab”, kündigt Alex Hof an. Die Umbauarbeiten laufen, bei der Gestaltung habe er auch eigene Vorstellungen verwirklicht, ohne alles neu zu machen. „Wer früher hier war, wird sich wohlfühlen”, verspricht der neue Geschäftsführer. „Und wer zum ersten Mal Lust auf Party und Tanzen hat, kommt ebenfalls definitiv auf seine Kosten.”

Bis zu 2000 Menschen finden in der Disco Platz - und der neue Betreiber ist sicher, dass der Laden gut gefüllt sein wird. Neu sind die Öffnungszeiten: „Wir haben jeden zweiten Samstag geöffnet”, erklärt Hof. „Eine Ausnahme ist der Ostersonntag, da machen wir ebenfalls auf.” Es sei ihm wichtig, seinen Gästen eine gewisse Qualität zu bieten: „Ich will gut organisierte und interessante Veranstaltungen stattfinden lassen.”

Alte Atmosphäre trifft neue Ideen

Der neue Betreiber des „Connection” ist vom Fach: Als DJ ist der 27-Jährige aus Mornshausen seit Jahren auch international gefragt. Selbst werde er im „Connection” allerdings nicht auflegen, dafür aber als Gastgeber vor Ort sein, sagt er. Mit Veranstaltungen kennt der Musiker aus dem benachbarten Dautphetal sich aus, auch Kontakte zu lokalen Anbietern weiß er zu nutzen. So mache es die Zusammenarbeit mit der Bosch-Brauerei möglich, die Getränkepreise relativ niedrig zu halten.

Der Einstieg in die Gastronomie ist für den populären DJ eine neue Erfahrung, der er sich aber gerne stelle: „Ich liebe Herausforderungen und bin immer motiviert, etwas Neues anzufassen.” Daher habe er auch keine lange Bedenkzeit gebraucht, als ihn die Betreiber des „Fame” im vergangenen Jahr fragten, ob er die Disco übernehmen wolle. Dass das „Connection” einen Kultstatus genießt, ist ihm bewusst - der alte Name und einige Ideen aus der guten, alten Zeit gehören nicht umsonst zu seinem Konzept.

Anzeige

Werden auch Live-Konzerte stattfinden wie früher? Immerhin waren schon Rocklegenden wie „Uriah Heep” oder lokale Stars wie die „Volbeat”-Tribute-Band „Still Counting” zu erleben. „Ich möchte noch nicht alle Details verraten”, sagt Alex Hof und lacht. Aber das Datum für das „Grand Opening”, die Party zur Neueröffnung, stehe schon fest: Am 11. Februar startet die neue Ära des „Connection” mit ihm am Steuer. Durch seine Engagements und Auftritte in aller Welt ist der Musiker aus Mornshausen gewohnt, sich einem großen Publikum zu stellen. Das Betreiben einer eigenen Disco ist ihm eine Herzensangelegenheit.

Wer schickt uns Jugenderinnerungen?

Für das „Connection” stelle er sich eine Mischung aus gewohnter Atmosphäre und modernem Dorfclub vor. Die Veranstaltungen für dieses Jahr sind bereits geplant und werden laut Hof zeitnah angekündigt. Der neue Betreiber ist hoch motiviert: „Ich freue mich auf die Partys mit unseren Gästen.”

Diese werden sich bestimmt neue Erinnerungen schaffen. Die Redaktion ist auf der Suche nach Geschichten aus der früheren Zeit des „Connection“: Wer hat in seiner Jugend in der Disco getanzt oder auf Konzerten gefeiert? Wer erzählt uns vom ersten Disco-Besuch oder dem ersten Kuss? Wer hat Fotos von damals? Wir freuen uns auf Erinnerungen an ausgelassene Partys und durchtanzte Nächte. Einfach eine E-Mail mit Name, Texten und Bildern an die Adresse lokalredaktion-hinterland@vrm.de schicken - wir veröffentlichen die besten Geschichten und sehenswertesten Aufnahmen in den kommenden Wochen.