Adolph-Diesterweg-Schüler begeistern bei Weihnachtsfeier

Tierisch gutes Theater der Förderstufenschüler: Die süßen Schweinchen lassen sich vom Werbewahn auf dem Bauernhof nicht anstecken - sie tanzen und singen munter drauf los.  Foto: Michael Tietz

Die Schönheitsideale in der Werbung hat die Theater-AG der Adolph-Diesterweg-Schule Weidenhausen wunderbar aufs Korn genommen. Mit ihrem Stück "Ich will so bleiben wie ich...

Anzeige

GLADENBACH-WEIDENHAUSEN. Die Schönheitsideale in der Werbung hat die Theater-AG der Adolph-Diesterweg-Schule (ADS) Weidenhausen wunderbar aufs Korn genommen. Mit ihrem Stück "Ich will so bleiben, wie ich bin" begeisterten die Kinder die mehr als 300 Besucher der Weihnachtsfeier in der Turnhalle. Ein mitreißendes Programm mit Musik und Tanz hatten auch die übrigen Schüler aus den Förderstufenklassen vorbereitet.

Schon in den Wochen vor der Weihnachtsfeier herrschte munteres Treiben in der ADS. "Die Kinder haben gebastelt, gebaut und eifrig fürs Theater geprobt", lobte Schulleiterin Karin Ley. Sie sei jedes Mal erstaunt darüber, welch sehenswerte Darbietungen die Schüler zu diesem Anlass auf die Beine stellen. "Und man entdeckt dabei so viele Talente, die man im Schulalltag gar nicht so wahrgenommen hat", sagte Karin Ley.

Dazu gehörten die jungen Sängerinnen und Sänger aus der Klasse 6a. Sie stimmten den Song "Lichterkinder" von "Junge Dichter und Denker" - einem Musikprojekt aus Niedersachsen - samt der dazugehörigen Rap-Einlagen an. Der Klassenchor machte damit deutlich, wie wichtig Teilen, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe sind.

Was ist der größte Traum von Kindern? Ein Spielzeugparadies. Und in ein solches nahm die Klasse 5b das Publikum mit. Zur Überraschung aller wurde hier das Spielzeug sogar lebendig.

Anzeige

Ins Land der Wichtel entführte die Klasse 6b die Zuschauer. Bei dem originell in Szene gesetzten "Wichteltanz" bildeten immer zwei Schüler aus Kopf und vier Armen einen Wichtel. Schneeflocken ließ die Klasse 5a zu Musik von Antonio Vivaldi und Schwarzlicht tanzen. Zum Finale drehte sogar ein Schneemann seine Runden mit den Flöckchen.

Was Werbung auf dem Bauernhof alles anrichten kann, zeigte die Theater-AG aus dem fünften und sechsten Schuljahr. Für ihr Stück nahmen sich die jungen Schauspieler, Sänger und Tänzer das Kinderbuch "Ich will so bleiben, wie ich bin" von Hermien Stellmann zum Vorbild. Mit Unterstützung ihrer Lehrerin Verena Hille schrieben die Schüler selbst einige Szenen.

Auf der Ranch mit tanzenden Cowboys und Cowgirls bringt Ente Erna die Tierwelt ordentlich durcheinander. Erna ist dem Werbefernsehen verfallen. Deshalb überredet sie die Hühner dazu, doch lieber Überraschungseier zu legen. Dem Rindvieh gibt sie zu verstehen, dass die schönsten Kühe lila sind. Die Schafe brauchen unbedingt Schmusewolle und die Katzen können nur glücklich sein, wenn sie dünn sind und dafür eine Karotten-Diät machen.

Bis auf die Schweine eifern dann auch alle Tiere auf dem Bauernhof den Schönheitsidealen der Fernsehwelt nach. Wohl fühlt sich dabei allerdings keiner. Und schließlich stellt auch Ente Erna fest, dass sie nicht so sein will, wie es ihr die Werbung vorschreibt. Die klare Botschaft der Schüler lautete: "Glaubt nicht alles, was euch in der Fernsehwerbung verkauft wird."

Einen Extra-Applaus verdiente sich die jüngste Akteurin an diesem Abend: Emma Mann stimmte mit der Blockflöte Weihnachtsklassiker wie "Kling, Glöckchen, klingelingeling" und "Leise rieselt der Schnee" an. Astrid Nüßlein begleitete die Schülerin am Keyboard. Für Gänsehaut-Momente sorgte auch Fabio Düppers mit seiner gefühlvollen Keyboard-Version des Hits "Chasing Cars" von Snow Patrol. Um die Moderation kümmerten sich die Schüler ebenfalls selbst. Prisca Dannat und Justus Pfeifer versorgten das Publikum mit allem Wissenswerten zum Programm.

Anzeige

"Ihr habt das wunderbar gemacht, eine ganz tolle Leistung", lobte Karin Ley alle mitwirkenden Schüler. Im Anschluss hatte die Schule zum großen Basar eingeladen. Dort empfingen Instrumentalisten des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhausen die Besucher mit munteren Weihnachtsmelodien. Helfer des Fördervereins der Schule und das Caféteria-Team boten Speisen und Getränke an.