Oberrosphe: Museum zeigt "Belehrungshilfen"

Schule Anno 1900: "Belehrungshilfen" für ungehorsame und faule Schüler sind im Ausstellungsraum "Schule" des Oberrospher Heimatmuseums zu bestaunen. Foto: Heimat- und Verschönerungsverein Oberrosphe

Nach der Winterpause öffnet der Heimat- und Verschönerungsverein Oberrosphe das Heimatmuseum wieder.

Anzeige

WETTER-OBERROSPHE. Schule 1900: "Belehrungshilfen" für ungehorsame und faule Schüler können Besucher im Ausstellungsraum "Schule" des Oberrospher Heimatmuseums bestaunen.

Alte Schulbänke laden zum Probesitzen ein, mit Schiefertafeln, Griffeln und Ledertornistern. Nach der Winterpause öffnet der Heimat- und Verschönerungsverein Oberrosphe das Heimatmuseum ab Ostersamstag immer samstags und sonntags von 14 bis 17.30 Uhr mit selbst gebackenem Kuchen. Im Museum "Alter Forsthof" wird Uromas Dorfleben wieder lebendig. Zu sehen sind zahllose originale Ausstellungsstücke, zum Beispiel in der Küche der damaligen Zeit, der guten Stube, dem Geburtszimmer, dem Stall, der Scheune, der Schmiede, dem Wald, dem Krämerladen.

Ausgestellt sind auch Zeugnisse verschiedener Handwerke sowie frühe landwirtschaftliche Fahrzeuge. Jeder Raum in den fünf Gebäuden, die zum "Alten Forsthof" gehören, zeigt einen anderen Bereich des dörflichen Lebens um 1900 bis 1950.