Verfolgungsjagd: 16-Jähriger flieht in Wetter vor Polizei

In Wetter lieferte sich die Polizei eine Verfolgungsjagd mit einem 16-Jährigen. Symbolfoto: Picture Factory/Fotolia

Ein Jugendlicher aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf hat am Mittwochabend versucht, in einem Auto vor einer Streife davonzurasen - ohne Führerschein. Die Flucht ging schief.

Anzeige

MARBURG-BIEDENKOPF. Einige Probleme machte sich am Mittwoch, 28. September, ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, als er in Wetter mit dem Auto seines Vaters Gas gab, um einer Polizeistreife zu entkommen. Die Streife hatte den Pkw, wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, gegen 21.40 Uhr in der Bahnhofstraße wegen eines defekten Lichts anhalten wollen und entsprechende Anhaltezeichen signalisiert. Anstatt zu stoppen, versuchte der 16-Jährige, den Beamten zu entkommen.

Nach der Verfolgungsjagd, bei der Blechschäden entstanden, Festnahme sowie den üblichen polizeilichen Maßnahmen auf der Polizeistation wurde der Jugendliche an seinen Vater übergeben. Die Tatvorwürfe: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht. Ein Alkohol- und Drogentest blieb negativ. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben alle beteiligten Personen unverletzt.

Als der Jugendliche versuchte, zu fliehen, schaltete die Polizeistreife das Blaulicht und wenig später das Martinshorn ein und verfolgte den Opel zunächst über die Kandelsgasse und dann nach rechts auf die B252/Frankenberger Straße Richtung Marburg. An der Kreuzung Frankenberger Straße/Bahnhofstraße wartete ein Sattelzug an einer roten Ampel. Die Streife überholte den Sattelzug links, in der Hoffnung, dem Pkw den Weg abschneiden zu können. Dieser fuhr jedoch rechts am Sattelzug vorbei und bog an der roten Ampel rechts ab, wieder zurück in die Bahnhofstraße in Wetter. Beim Vorbeifahren touchierte das Auto den Sattelzug und verlor dabei Teile des Außenspiegels. Der Sattelzugfahrer setzte seine Fahrt fort, die Beamten konnten ihn im weiteren Verlauf der Ereignisse nicht mehr antreffen.

Anzeige

Der 16-Jährige fuhr weiter durch die Bahnhofsstraße. Nach einer Rechtskurve in die Straße "Am Untertor" touchierte er das Verkehrszeichen einer Verkehrsinsel. Ein entgegenkommender Pkw musste dem Opel ausweichen und verhinderte offenbar nur dadurch eine Kollision. Der Streife gelang es schlussendlich, den Opel zu überholen und ihn in der Straße "Am Untertor" auszubremsen. Dabei kam es noch zu einer leichten Kollision beider Fahrzeuge.

Fahrer und zwei Beifahrer wollen weglaufen

Der Fahrer und zwei weitere Insassen sprangen sofort aus dem Opel und ergriffen die Flucht. Gegen 21.45 Uhr, also fünf Minuten nach Beginn der wilden Fahrt, nahm die Polizei den 16-jährigen Fahrer fest.

Die Ermittlungen zu den anderen zwei Beifahrern dauern an. Sie flüchteten zu Fuß in Richtung der Parkplätze eines Bistros in der Bahnhofstraße. Einer von ihnen war mit einer weißen Tuchjacke bekleidet, nähere Informationen liegen bislang nicht vor.

Anzeige

Die Polizei bittet um Hinweise zu den beiden geflüchteten Personen. Ebenso werden die Fahrer des Sattelzugs und des ausweichenden Autos gebeten, sich bei der Polizei in Marburg zu melden (06421-4060).

Von red