Bewaffneter Mann läuft schreiend durch Marburger Innenstadt

aus Blaulicht

Thema folgen
ARCHIV - Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Scheinbar mit einem Sturmgewehr bewaffnet ist ein Mann am Freitagmorgen durch die Marburger Innenstadt gelaufen. Was bisher bekannt ist.

Anzeige

Marburg (jmg). Für Aufregung sorgte ein Mann am Freitagmorgen gegen kurz vor sieben in der Marburger Innenstadt, als er aufgebracht schreiend und mit einem Sturmgewehr bewaffnet durch die Straßen lief. Das teilte die Polizei mit.

Demnach seien am Morgen zahlreiche Notrufe bei der Polizei eingegangen, die von einem bewaffnet schreienden Mann mitten auf der Straße berichteten. Der Weg des Mannes begann anscheinend am Rudolfsplatz und führte über den Pilgrimstein in die Biegenstraße, am Erwin-Piscator-Haus vorbei und dann über die Biegenstraße zur Deutschhausstraße.

Anzeige

Die Polizei konnte den Mann in der Deutschhausstraße Ecke Biegenstraße widerstandlos festnehmen und seine Waffe, die äußerlich einem echten Sturmgewehr sehr ähnelt, sicherstellen. Bei der Untersuchung des Maschinengewehrs stellte sich jedoch heraus, dass es sich um eine Softairwaffe handelt.

Bis zum Berichtszeitpunkt sind der Polizei keine von dem Mann bedrohten oder sonst wie gefährdeten Personen bekannt. Im Anschluss an die Identitätsfeststellung übergab die Polizei den verwirrt wirkenden 39 Jahre alten Mann in ärztliche Obhut.