Weiterer Anstieg: Marburg-Biedenkopf meldet 59 Corona-Fälle

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Symbolbild. Archivfoto: Mongkolchon/stock.adobe

Am zweiten Tag in Folge ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf deutlich gestiegen. Verschärfte Regeln wird es zunächst nicht geben.

Anzeige

. Marburg-Biedenkopf (red). Weil der 7-Tage-Wert der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit 20,3 nur ganz knapp über dem Grenzwert liegt, wird es zunächst keine verschärften Regeln geben, teilte die Kreis-Pressestelle am Freitagmittag, 25. September, mit. Seit dem Vortag wurden dem Kreisgesundheitsamt zehn neue Corona-Fälle gemeldet, damit stieg die Zahl auf 59. Weiterhin vier Personen stationär behandelt, davon eine auf einer Intensivstation.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner hat die zweite von fünf Stufen des Eskalationsmodells des Landes Hessen erreicht. "Die Lage wird weiter sehr aufmerksam beobachtet," heißt es aus dem Kreishaus.

Anzeige

Bei den aktiven Fällen gibt es keine in der Altersgruppe bis 9 Jahre. Zehn Betroffene sind zwischen 10 und 19 Jahre alt. 15 Fälle gibt es unter den 20- bis 29-Jährigen. Bei den 30-Jährigen wurden fünf Betroffene registriert. Acht Personen sind zwischen 40 bis 49 Jahre alt. Neun sind es bei den 50- bis 59-Jährigen. In den älteren Jahrgängen sind insgesamt zwölf Personen betroffen.