Wenn nachts angeblich ein Paket kommt: Vorsicht!

Finger weg: Wer solche oder ähnliche SMS bekommt, löscht sie besser sofort und klickt keinesfalls auf Links. Foto: Till Simon Nagel/dpa

SMS von unbekannten Absendern sollte man nicht trauen: Die Kurznachrichten können eine Schadsoftware ins Handy einschleusen.

Anzeige

MITTELHESSEN. "Ihr Paket kommt in 30 Minuten!" Nicht nur der, der gleich nach dem Aufstehen eine SMS mit dieser Nachricht und der Sendezeit 2.21 Uhr auf seinem Handy vorfindet, sollte vorsichtig sein. Auch wer nichts bestellt hat, bei dem sollten nun die Alarmglocken läuten.

Aktuell erhalten auch im Dillgebiet einige Bürger auffällige und belästigende SMS-Kurznachrichten. Dabei handelt es sich laut Polizei um "Smishing" ("SMS" + "Fishing"). In der Kurznachricht heißt es beispielsweise: "Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es." Oder: "Ihr Paket wurde zugestellt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es rechtzeitig." In beiden Fällen folgt ein Link. Dieser wird zum Teil damit erklärt, dass der Empfänger so den Lieferweg seiner Bestellung bis zur Übergabe des Pakets verfolgen kann.

Wer diesen Link anklickt oder ihm folgt, aktiviert eine Schadsoftware, die schlimmstenfalls aus dem Innenleben des Handys viele sensible Daten sucht, findet und an Dritte weiterleitet. Möglicherweise folgt die Aufforderung, weitere Software zu installieren. Auch landen mehrere Nachrichten mit ähnlichem Inhalt durch verschiedene Mobilfunknummern auf dem Handy. Der beste Weg ist, die Nachricht zu ignorieren, die Handynummer zu sperren und die SMS - unbearbeitet - zu löschen.

Notfalls muss das Handy auf Werkseinstellungen zurück

Anzeige

Die Polizei empfiehlt: Keine Links unbekannter Absender anklicken, keine Installation fremder Apps bestätigen, eine Drittanbieter-Sperre aktivieren und die Identifizierung schadhafter/bösartiger Websites in den SMS-Einstellungen aktivieren.

Wurde der Link bereits angeklickt, so gilt: Smartphone in den Flugmodus schalten, Virenprogramm/-suchlauf starten. Im schlimmsten Fall muss der Smartphone-Speicher mit allen persönlichen Informationen und Bildern gelöscht oder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.