Aus RTK nach Frankfurt: Verkehrschaos in Wiesbaden umgehen

Aufgrund der Sperrung der Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden kommt es rund um die Stadt immer wieder zu Staus und Behinderungen.  Foto: Sascha Kopp

Wie Pendler aus dem Kreis das Verkehrschaos rund um die Wiesbadener Salzbachtalbrücke umgehen können.

Anzeige

RHEINGAU-TAUNUS. (red). Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) weist die Fahrgäste im Zusammenhang mit den Sperrungen rund um die Wiesbadener Salzbachtalbrücke darauf hin, dass Fahrgäste mit der Bus-Linie X79 von Bad Schwalbach bis Walluf kommen und dort dann Anschluss zum RE 9 in Richtung Frankfurt haben. Das geht aus einer Mitteilung des Kreises hervor.

Auch die Linie 173 von Niedergladbach über Bärstadt, Schlangenbad, Rauenthal und Martinsthal mit Anschluss zur RB 10 in Eltville wird als weitere Alternative genannt. „Bei beiden Optionen wird Wiesbaden gänzlich umgangen und die Pendler, die sonst aus dem Rheingau-Taunus-Kreis nur über Wiesbaden in Richtung Frankfurt am Main kommen, können mithilfe einer dieser beiden Möglichkeiten zur Arbeit gelangen“ zeigt Thomas Brunke, Geschäftsführer der RTV die Alternativen auf.

Anzeige

Von der Sperrung ist nicht nur die A 66 als Hauptverkehrsader zwischen Wiesbaden und Frankfurt betroffen, sondern auch der Verkehr der B 263 auf der Mainzer Straße unterhalb der Brücke sowie der Bahnverkehr. Nach Angaben der Deutschen Bahn beginnen und enden Fernzüge jeweils am Mainzer Hauptbahnhof. Der Hauptbahnhof Wiesbaden wird aktuell nicht angefahren: Der Bahnverkehr zwischen Wiesbaden-Hauptbahnhof und Wiesbaden-Ost wurde eingestellt. Betroffen sind laut RMV die S-Bahnlinien S 1, S 8 und S 9 sowie die Linien RE 9, RB 10 und RB 75.

Zwischen Wiesbaden-Biebrich und dem Hautbahnhof Wiesbaden ist demnach ein Ersatzverkehr eingerichtet. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) weist darauf hin, dass die Fahrplanabweichungen etwa zwei Stunden vor Abfahrt der Bahnen in der Verbindungsauskunft enthalten sind und bittet Fahrgäste, die Verbindungsauskunft unbedingt vor Fahrtantritt zu nutzen.

Die Wiesbadener Salzbachtalbrücke, die aktuell saniert wird, ist auf unbestimmte Zeit gesperrt, da sie um 30 Zentimeter abgesackt ist, weitere Risse entdeckt wurden und sogar Betonteile hinabgestürzt sind.