Django Asül liefert Komik als Hilfe zur Selbsthilfe

"Offenes Visier": Django Asül tritt am Sonntag in Burbach auf. Foto: Dirk Beichert BusinessPhoto

Er beschäftigt sich bei seinem Auftritt im Heimhoftheater Burbach mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: Solidarität und Nachhaltigkeit.

Anzeige

BURBACH. Der Kabarettist und Komiker Django Asül gastiert am Sonntag, 20. Februar, in Burbach. Ab 19 Uhr spielt er im Heimhof-Theater sein neues Programm "Offenes Visier".

"Was Django in ,Offenes Visier' abzieht, ist hochkonzentrierte Komik als Hilfe zur Selbsthilfe (...) mit Weitblick und einer gehörigen Portion purer Gaudi", heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Er beschäftige sich mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: Solidarität und Nachhaltigkeit.

Wieso sind die Chinesen auf Malta Griechen?

Der Kabarettist stelle nicht nur wichtige Fragen, sondern liefere auch Antworten: Wie können wir in Zeiten sozialer Verunsicherung hilfreiche Zeitgenossen sein? Wie kann man zu Fuß spannend Urlaub machen und das Klima schonen? Wie muss man heute leben, um später der Demenz zu entkommen? Und wieso trifft Django auf Malta Chinesen, die Griechen sind? Als besonderes Highlight spricht der Niederbayer auch über seine erotischen Fantasien. Und warum er regelmäßig karitativ ist - als Immobilienmakler. Tickets für den Auftritt im Heimhof-Theater kosten im Vorverkauf 22 Euro, an der Abendkasse 24 Euro. Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstelle des Fördervereins Heimhof-Theater, Telefon 0 27 36-5 09 68 50, das Kulturbüro und Bürgerbüro in Burbach, alle Filialen der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, das Reisebüro Edelmann in Burbach, die Buchhandlung Braun in Neunkirchen und das Online-Portal ProTicket auf www.proticket.de.