Neue Ruhebänke warten rund um Holzhausen auf Wanderer

Rastplatz für Spaziergänger: Mitglieder des Heimatvereins Holzhausen stellen die neuen Bänke auf. © Heimatverein Holzhausen

Mitglieder des Heimatvereins haben sieben neue Draußen-Sitzmöbel aufgestellt. Das Geld kommt aus dem Leader-Fördertopf.

Anzeige

BURBACH-HOLZHAUSEN. Der Heimatverein Holzhausen hat entlang der Holzhausener Wanderwege neue Wander- und Ruhebänke aufgestellt. Die sieben, auf Douglasienholz montierten Bänke verteilen sich auf das Wandergebiet "Höh-Großer Stein" und entlang des Hellerhöhenwegs im Bereich am Haigerheckelskopf.

Die Standorte wurden in Abstimmung mit den Forstverantwortlichen des Regionalforstamts Siegen-Wittgenstein und des Forstzweckverbands Burbach gewählt. Die Bänke wurden von den Westeifel-Werken der Lebenshilfe bezogen. In deren Einrichtungen stellen Menschen mit Behinderung Mobiliar für den Außenbereich her. Mit dem Banktyp "Bitburg" wählte der Verein ein Produkt, das als bequem, robust und wartungsarm gilt.

Die Projektkosten betragen einschließlich der erbrachten Eigenleistung knapp 4000 Euro. Vier Fünftel davon wurden über das Leader-Programm gefördert.