Mann in Siegen tot aufgefunden: Polizei fahndet öffentlich

In diesem Haus wurde der Leichnam des Mannes gefunden.

Am Mittwochabend ist ein 28-Jähriger in einem Wohnhaus in Siegen mutmaßlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Der Tatverdächtige ist auf der Flucht und könnte bewaffnet sein.

Anzeige

Siegen. Ein 28-Jähriger ist in Siegen tot aufgefunden worden. Wie die Polizei mitteilt, wurden Beamten am Mittwochabend um 19.07 Uhr aufgrund des Verdachts einer gewaltsamen Auseinandersetzung in ein Wohnhaus nach Siegen-Niedersetzen gerufen. Dort sei der Mann schließlich leblos aufgefunden worden. Der Tatverdächtige könnte bewaffnet sein. Inzwischen fahndet die Polizei mit einem Foto nach dem Mann.

60-Jähriger zu Fuß geflüchtet und vermutlich bewaffnet

Die Person habe tödliche Verletzungen erlitten, Reanimationsmaßnahmen von Einsatz- und Rettungskräften seien erfolglos verlaufen. Eine tatverdächtige Person sei nicht in dem Wohnhaus angetroffen worden. Derzeit würden polizeilichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen laufen. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand handele es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 60-Jährigen. Der Mann soll zunächst zu Fuß vom Tatort geflüchtet sein. Er dürfte laut Polizei eine blutende Verletzung haben, zu der jedoch nichts Nähreres bekannt ist.

Von Außen scheinen potenzielle Spuren der Auseinandersetzung erkennbar zu sein.
Von Außen scheinen potenzielle Spuren der Auseinandersetzung erkennbar zu sein. (© Jörg Fritsch)

Es könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der Tatverdächtige mit einer Faustfeuerwaffe unterwegs sei: „Aufgrund von Zeugenaussagen müssen wir davon ausgehen”, teilt die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein auf Nachfrage von mittelhessen.de mit. Die Polizei kann jedoch nicht sicher sagen, ob es sich um eine „scharfe” Waffe oder eine PTB-Waffe (Schreckschusswaffe) handelt und weist ausdrücklich darauf hin, dass der Tatverdächtige nicht angesprochen werden soll. Stattdessen sollen Zeugen den Notruf „110” wählen.

Anzeige

Konkrete Erkenntnisse zur Tat könne die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht benennen.