Gemütliches Fest stärkt Gusternhains Dorfleben

Am kleinen, liebevoll gestalteten "Dorfladen" bietet der VdK-Ortsverband selbstgemachte Leckereien an. Foto: Hubert Frank

Zum zehnten Mal haben die Gusternhainer zusammen mit angereisten Gästen ihr Dorffest gefeiert.

Anzeige

BREITSCHEID-GUSTERNHAIN. Zum zehnten Mal haben die Gusternhainer zusammen mit angereisten Gästen ihr Dorffest gefeiert. Das Organisationsteam um Rainer Süß hatte dafür alles vorbereitet: Für Unterhaltung, Speisen und Getränke und vor allem die Möglichkeit, sich mal wieder zu treffen, Gespräche zu führen und auch neue Bekanntschaften zu schließen, war gesorgt.

Nach Grußworten von Ortsvorsteherin Heide Roßmann und Bürgermeister Roland Lay gestaltete die evangelisch-christliche Baptistengemeinde den besinnlichen Anfang. In seiner kurzen Andacht verband Jakob Fast anschaulich das Thema "Danken" mit dem Dorffestmotto "Herbst".

Der gemischte Chor der Gemeinde trug unter der Leitung von Andreas Löwen zwei Stücke vor und sang abschließend gemeinsam mit den Gästen ein weiteres Lied.

Im Anschluss konnten sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen unterhalten, der Ortsbeirat hatte mit seinen Helfern dafür reichlich vorgesorgt.

Anzeige

Bei einem kniffligen Kartoffel-Schätzwettbewerb des VdK-Ortsverbands und einem Foto-Quiz des Ortsbeirates, bei dem Plätze und Winkel im Dorf gefunden werden mussten, wurden die Kenntnisse der Teilnehmer getestet. Das Torwandschießen des SV 88 lockte mit einem tollen Preis, der wie auch die anderen Belohnungen für Spiele von einheimischen Sponsoren bereitgestellt worden war.

Ein liebevoll gestalteter "Dorfladen" des VdK bot selbstgemachte Leckereien und anderes an. Für Kinder stand eine Hüpfburg der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde bereit. Zudem richteten die Jugendfeuerwehr ein Wettspritzen und der VdK einen Luftballonwettbewerb aus.

Speisen gab es für jeden Geschmack: knusprige Reibekuchen mit Apfelmus von der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, Gegrilltes bei der Freiwilligen Feuerwehr, Flammkuchen beim SV 88, das usbekische Reisgericht Plov bei der Baptistengemeinde und Räucherfisch von Andreas Schmidt.

Überschuss soll guten Zwecken im Dorf dienen

Den Ausschank von Getränken hatte der SV 88 übernommen, und auch der Weinstand der evangelischen Kirchengemeinde war gut besucht.

Anzeige

Am Abend freuten sich die "Macher" über viele positive Rückmeldungen. Der Überschuss des Festes soll wie üblich für gute Zwecke im Dorf zur Verfügung stehen.