80 000 Euro für den Kunstrasen

80 000 Euro für den SSV Frohnhausen: Sportausschussvorsitzende Ramona Höge mit (v.l.) Bürgermeister Michael Lotz, Pierre Waldschmidt, den SSV-Vorsitzenden Ulrich Waldschmidt und Maximilian Schmidt und Parlamentschef Achim Wendel. Foto: Kilian Scharf

(red). Die Stadt Dillenburg fördert den Kunstrasenplatz des SSV "Oranien" Frohnhausen mit 80 000 Euro - nachträglich, denn der Platz ist bereits vor sechs Jahren gebaut...

Anzeige

DILLENBURG-FROHNHAUSEN. Die Stadt Dillenburg fördert den Kunstrasenplatz des SSV "Oranien" Frohnhausen mit 80 000 Euro - nachträglich, denn der Platz ist bereits vor sechs Jahren gebaut worden. Zu dieser Zeit allerdings konnten die Verantwortlichen der Stadt den SSV und auch andere Vereine nicht so unterstützen, wie sie es gerne getan hätten. Das finanzielle Rettungsschirmprogramm des Landes Hessen, in dem sich damals auch Dillenburg befand, verhinderte dies.

Nach dem Verlassen des Programms stimmte das Parlament im Juni 2018 dem Antrag der Frohnhausener Fußballer zu, eine Finanzierungs- und Tilgungshilfe in besagter Höhe zu erhalten. 2013 hatte der SSV schon einmal 22 000 Euro für das Projekt erhalten. "Sie haben das Geld allemal verdient", sagte Parlamentspräsident Achim Wendel nun bei der Übergabe des "Zuwendungsbescheids" an den 600 Mitglieder starken Verein mit über 150 Mädchen und Jungen in der Jugendabteilung.

Namens des Vorstands dankte Ulrich Waldschmidt für die Unterstützung. Eine finanzielle Lücke bestehe aber immer noch. Zudem stünden weitere Kosten ins Haus, weil der Kunstrasenplatz nach sechs Jahren intensiver Nutzung generalüberholt werden und einen neuen Sandbelag erhalten müsse.

Als Beitrag zur 675-Jahr-Feier der Stadt holt der SSV im Sommer die Traditionself des FC Schalke 04 zu einem Gastspiel nach Frohnhausen.