Brände in Dillenburg: Drei Alarmierungen in einer Stunde

aus Wald- und Flächenbrände

Thema folgen
200 Meter vom nächsten Weg entfernt hat es im Wald bei Donsbach gebrannt. Foto: VRM

Die Feuerwehren in Dillenburg sind am Montagabend gleich drei Mal innerhalb einer Stunde zu kleineren Waldbränden alarmiert worden. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Anzeige

DILLENBURG. Um 19.24 Uhr ging zum ersten Mal der Melder der Feuerwehr Dillenburg. 800 Quadratmeter Waldboden brannten am Ortsrand der Kernstadt an der Mittelfeldstraße zwischen Wendehammer und Autobahn, wie der Pressesprecher der Feuerwehr Dillenburg mitteilt. 34 Einsatzkräfte und acht Fahrzeuge der Feuerwehren Kernstadt und Niederscheld rückten aus, um den Brand zu löschen. Anschließend wurde der Boden mit Wärmebildkameras kontrolliert.

Um 20.06 Uhr ging es im Wald bei Donsbach weiter. 300 bis 400 Quadratmeter Wald brannten rund 200 Meter vom nächsten Feldweg entfernt. Schon von Weitem sei Rauch zu sehen und zu riechen gewesen, so der Pressesprecher. Mit einer Drohne erkundete die Feuerwehr das unwegsame Gelände, um den genauen Brandherd auszumachen. Acht Einsatzkräfte und drei Fahrzeuge der Feuerwehr Donsbach waren vor Ort, des Weiteren wurden Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Feuerwehren Herborn-Burg und Herborn-Amdorf alarmiert. Durch gute Zusammenarbeit war auch dieses Feuer bald gelöscht.

Um 20.25 Uhr ging schließlich die dritte Alarmierung an diesem Abend ein. 10 Quadratmeter Fläche brannten am Sportplatz in Niederscheld. Da die Niederschelder Feuerwehr noch im Einsatz in der Mittelfeldstraße war, rückte die Feuerwehr Oberscheld mit 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Das Feuer wurde im Schnellangriff gelöscht.

Anzeige

Die Karte zeigt, wo es überall in der letzten Zeit gebrannt hat. Klicken Sie auf die Symbole, um mehr über die einzelnen Brände zu erfahren.

Laut Pressesprecher der Feuerwehr wurde in allen Fällen - wie es sonst auch üblich ist- die Polizei mitalarmiert. Durch die Brände der vergangenen Zeit, sei das im Moment jedoch noch wichtiger.

Zur Brandursache ist bisher nichts bekannt. Die Polizei schließt aber eine fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandursache nicht aus, wie selbige auf Nachfrage mitteilt.