Frühlingserwachen im Herborner Tierpark

Arbeitsteilung: Während der Trauerschwanenmann auf den Eiern sitzt, verbringt seine Gattin ihre Freizeit auf dem Wasser - nicht ohne ein Auge auf ihn zu werfen. Foto: Tierpark Herborn

Die Tage werden länger und die Sonne scheint. Im Tierpark in Uckersdorf sind die ersten Bewohner bereits mit der Familiengründung beschäftigt.

Anzeige

HERBORN. Die Temperaturen steigen langsam, und die Sonne lockt nach draußen. Obwohl der Herborner Tierpark in Uckersdorf keine Winterpause mehr macht, sondern durchgehend geöffnet hat, ist es doch wie eine Saisoneröffnung: Die in den wärmeren Winterquartieren hinter den Kulissen untergebrachten Tiere kehren zurück in ihre gewohnten Volieren.

Die Mitarbeiter haben das sonnige Wetter der vergangenen Wochen genutzt, um den Park fit für den Frühling zu machen. Es wurde "gekärchert", gestrichen, frische Hackschnitzel wurden verteilt und die Volieren neu eingerichtet. Die Beete im Eingangsbereich sind mit leuchtend bunten Frühblühern versehen, und die Krokusse schießen aus dem Boden. Auch viele der Tiere schwelgen bereits in Frühlingsgefühlen, berichtet Parkleiterin Britta Löbig. So haben die Trauerschwäne zuletzt eifrig am Nest gebaut und nun die ersten Eier gelegt. Bei den Enten wird lautstark gebalzt. Die Kronen- und Paradieskraniche üben die ersten Balztänze. Die Beobachtungen von Paarungsversuchen bei den Erdmännchen nähren die Hoffnung auf niedlichen Nachwuchs.

Es geht voran beim Bau der neuen Kakadu-Voliere

Fortschritte gibt es beim Bau der neuen Kakaduvoliere oberhalb der Papageienwiese. Das durch Fördergelder aus den Leader-Mitteln, der Stadt Herborn, dem Förderverein und Spenden finanzierte Projekt nimmt Gestalt an.

Anzeige

Die corona-bedingten Einschränkungen sind überschaubar: Für den Tierparkbesuch an sich gibt es keine Vorgaben. Man muss sich nicht anmelden und an der Kasse auch keine Nachweise vorzeigen. Lediglich im Zooshop gilt noch die 3G-Regelung und Maskenpflicht im Innenraum.

Wer das Frühlingserwachen, die tierischen Familiengründungen im Park und die verschiedenen Projekte mitverfolgen möchte, für den könnte der Kauf einer Jahreskarte für 18 Euro (Kinder 9 Euro) eine Option sein. Der Einzeleintritt kostet für Erwachsene 6 und für Kinder 3 Euro. Der Tierpark in Uckersdorf ist täglich von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet (Sommerzeit bis 18 Uhr).