Gottesdienstplan in Herborn geändert

Die geplanten Gottesdienste im Freien wurden abgesagt.

Anzeige

HERBORN. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Herborn nach langer Diskussion die geplanten "Gottesdienste im Freien" an Heiligabend abgesagt. Die Entscheidung sei schweren Herzens gefallen", sagt Pfarrer Andree Best.

An Heiligabend in der Stadtkirche "Segen to go"

Als Alternative wird die Stadtkirche den ganzen Tag geöffnet sein. Dort haben Menschen nun die Möglichkeit zu einer persönlichen Andacht. Eine Predigt und ein "Segen to go" lägen für die Besucher bereit, erklärt Pfarrerin Claudia Sattler.

Ganz fallen die Gottesdienste an den Festtagen jedoch nicht aus: Die Christmette an Heiligabend um 22.30 Uhr und der Gottesdienst am 1. Feiertag um 10 Uhr finden unter Einhaltung des Hygienekonzeptes statt. Zudem steht am 24. Dezember ein Familiengottesdienst zum Download im Internet bereit.

Anzeige

Wer an einem dieser Gottesdienste teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens Mittwoch, 23. Dezember, 12 Uhr, im Büro der Kirche unter Telefon 0 27 72-33 37 oder auf der Homepage der Gemeinde unter www.evangelische-kirche-herborn.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Anmelden müssen sich Besucher auch für alle weiteren Gottesdienste in der Zeit des Lockdowns. Jeweils 100 Personen sind dabei zugelassen. Zudem soll es, wenn möglich, einen Livestream geben.