Herborner Polizei codiert wieder Fahrräder

aus Blaulicht

Thema folgen
Gekennzeichnet: Herborns Polizei lädt zur nächsten Fahrrad-Codieraktion ein. © Polizei

Der jüngste Aktionstag war ruckzuck ausgebucht. Deswegen machen die Beamten in der Bärenstadt nun ein neues Angebot. Was es dabei zu beachten gibt.

Anzeige

HERBORN. Nachdem der vergangene Aktionstag innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war, bietet die Herborner Polizei am Freitag, 2. Dezember, einen weiteren Termin zur Codierung von Fahrradrahmen an.

Das Kennzeichnen erfolgt zwischen 9 und 15 Uhr. Wie Polizeisprecherin Kerstin Müller erklärt, gibt es dabei allerdings einiges zu beachten.

Das Wichtigste sei: Wer sein Fahrrad an diesem Tag an der Herborner Polizeistation zwischen B255, A45 und Freibad codieren lassen möchte, benötigt einen Termin, den Interessenten unter Telefon 02772-47050 vereinbaren können.

"Bitte erscheinen Sie pünktlich zum Termin", sagt Müller und erklärt, was die Beamten noch benötigen, bevor sie loslegen können: Für das zu codierende Fahrrad muss man einen Eigentumsnachweis oder eine Rechnung sowie einen gültigen Ausweis mitbringen, E-Bike-Besitzer auch den Schlüssel für den Akku. Pro vereinbartem Termin können maximal zwei Räder codiert werden. Fahrräder mit Carbon-Rahmen kann die Polizei aus technischen Gründen nicht codieren.

Anzeige

Fürs Navi: Die Adresse der Polizeistation lautet Friedrich-Birkendahl-Straße 55, 35745 Herborn.

Kennzeichnen dient der Abschreckung von Dieben

"Die individuelle Kennzeichnung kann auf potenzielle Fahrraddiebe von vorneherein abschreckend wirken", sagt Müller. Sie ermögliche zudem eine rasche Zuordnung, sollte ein Rad trotz alledem einmal entwendet werden und irgendwo wieder auftauchen. So könne die Polizei ein sichergestelltes Fahrrad schnell wieder an den rechtmäßigen Eigentümer aushändigen.