Lahn-Dill-Kreis: Weitere Lockerungen ab Montag?

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Bleibt die Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis bis Sonntag unter 50, gibt es ab Montag weitere Lockerungen. Foto: Pascal Reeber

Die Inzidenz im Kreis liegt unter 50. Bleibt es bis Sonntag dabei, gelten ab Montag neue Regeln. Davon betroffen wären vor allem Schüler, Hobby-Sportler und der Einzelhandel.

Anzeige

WETZLAR/DILLENBURG. Gibt es im Lahn-Dill-Kreis weitere Lockerungen? Seit Mittwoch liegt der Inzidenzwert nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) unter 50 (Freitag: 32). Bleibt es bis Sonntag dabei, gelten ab Montag neue Regeln. Ein Überblick.

Was müsste passieren?

Der Lahn-Dill-Kreis fällt seit dem vergangenen Sonntag nicht mehr unter die Bundesnotbremse. Seitdem gelten die Corona-Regeln nach dem Stufenplan des Landes Hessen. Aktuell befindet sich der Kreis in Stufe 1. Es gibt noch eine zweite Stufe, die weitere Lockerungen ermöglicht. Um Stufe 2 zu erreichen, gibt es zwei Möglichkeiten:

Anzeige

- Die 7-Tage-Inzidenz des Kreises muss an 14 aufeinanderfolgenden Tagen (dazu zählen auch Sonn- und Feiertage) weiterhin unter 100 bleiben.

- Die 7-Tage-Inzidenz muss an fünf aufeinanderfolgenden Tagen (dazu zählen auch Sonn- und Feiertage) unter 50 liegen.

In beiden Fällen gelten dann ab dem nächsten Tag die neuen Regeln. Das Hessische Sozialministerium bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion, dass die 14 bzw. fünf Tage auch Sonn- und Feiertage sein können, es müssen keine Werktage sein. Dazu hatte es zuletzt auch von offizieller Seite unterschiedliche Aussagen gegeben.

Was könnte gelten?

Sollte der Inzidenzwert im Lahn-Dill-Kreis auch am Samstag und am Sonntag unter 50 bleiben, dann gibt es unter anderem in diesen Bereichen ab Montag Lockerungen:

Anzeige

Schulen: Alle Schüler kehren in den Präsenzunterricht zurück. Wer am Präsenzunterricht teilnehmen will, muss sich zweimal pro Woche testen lassen.

Kitas: Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Treffen: Zwei Haushalte (unbegrenzte Zahl) oder zehn Personen dürfen sich treffen. Geimpfte, Genesene und Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit.

Sport: Mannschaftssport ist unter strengen Hygienevorgaben möglich. Schwimmbäder dürfen öffnen.

Körpernahe Dienstleistungen: Terminpflicht, der Schnelltest wird empfohlen, ist aber keine Pflicht mehr.

Gastronomie: Öffnung der Innengastronomie mit Negativ-Test. Für die Außengastronomie wird der Test empfohlen, ist aber keine Pflicht.

Handel: Öffnung des gesamten Einzelhandels. Es ist kein "Click & Meet" mehr nötig. Ein Schnelltest ist empfohlen, aber keine Pflicht.

Veranstaltungen: Bis 200 (ungeimpfte) Teilnehmer sind draußen zugelassen, ein Schnelltest wird empfohlen. Drinnen dürfen bis zu 100 (ungeimpfte) Menschen zusammenkommen, dort gilt Testpflicht.

Kultur: Alles, was sich draußen (Zoo, Freilichtmuseum, Freizeitpark) oder drinnen (Museum, Schloss, Galerie) befindet, darf öffnen. Ein Schnelltest ist empfohlen, aber keine Pflicht.

Von Tobi Manges