Burgsolmer Brückenlauf bringt Geld für guten Zweck

Spendenübergabe: Anke Naumann (v.l.) und Kalle Hoffmann von "Burgsolms Aktiv", Bettina Twrsnick von der Flüchtlingshilfe und Burschenschaftler Simon Baroth. © Verena Napiontek

Die neu gegründete Burschenschaft verzichtet auf ihren Anteil und überlässt die Summe der Flüchtlingshilfe.

Anzeige

SOLMS-BURGSOLMS. Über die runde Summe von 1000 Euro freut sich die Flüchtlingshilfe Mittelhessen. Das Geld war beim Brückenlauf während der Kirmes in Burgsolms zusammengekommen, jedenfalls fast. Wie Kalle Hoffmann, Vorstandsmitglied des Vereins "Burgsolms Aktiv" mitteilt, wurden beim zehnten Burgsolmser Brückenlauf 630 Euro erlaufen. Auf einen Tausender habe dann der Verein die Spendensumme aufgestockt.

Hausaufgabenhilfe für ukrainische Kinder

Eigentlich hätten die Sponsorengelder des Brückenlaufs an die neugegründete Burgsolmser Burschenschaft gehen soll, so Hoffmann weiter. Die jungen Leute hatten sich kurz vor der Kirmes unter dem Dach von "Burgsolms Aktiv" zusammengefunden, wo sie auf eine bestehende Vereinsstruktur zurückgreifen können. Die Burschenschaftler brachten sich dann auch sogleich in die Kirmes ein, übernahmen Thekendienste und halfen beim Aufbau des Zeltes tatkräftig mit. Auf das ihnen zugedachte Geld erhoben sie indes keinen Anspruch. Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Probleme geflüchteter Kinder und Jugendlicher ließen auch die Burgsolmser Burschenschaftler nicht kalt. Die Gelder seien besser bei einer Organisation aufgehoben, die sich um die Belange dieser Kinder und Jugendlichen kümmert, so der Beschluss.

Hier kam dann die Flüchtlingshilfe Mittelhessen ins Spiel. Wie Bettina Twrsnick bei der symbolischen Scheckübergabe am Bachtrompeter in Burgsolms berichtet, wird die Summe für die Hausaufgabenhilfe eingesetzt.

Anzeige

Im kommenden Jahr soll es wieder einen Brückenlauf für einen guten Zweck geben. Auch der wird wieder in die Kirmes, die dann vom 12. bis zum 14. August stattfindet, eingebunden sein.