Einige Wetzlarer Haushalte kurzzeitig ohne Trinkwasser

Ein Defekt an der Pumpe in der Pumpstation Eulingsberg führt zum Ausfall der Trinkwasserversorgung in Teilen Dalheims. Foto: Enwag

Für zwei Stunden waren am 30. Januar Teile des Wetzlarer Stadtteils Dalheim ohne Trinkwasser. Die Enwag untersucht noch die Ursache dafür.

Anzeige

WETZLAR-DALHEIM. Teile des Wetzlarer Stadtteils Dalheim waren am Sonntag, 30. Januar, für etwa zwei Stunden ohne Trinkwasser. Das teilt die Enwag Energie- und Wassergesellschaft mbh (Enwag) mit. Die Ursache ist noch unklar.

Automatische Fehlermeldung nicht eingegangen

Gegen 13.45 Uhr ging die erste Meldung bei der Enwag ein. Etwa eine Stunde später sei der Schaden gefunden worden: In der Pumpstation "Eulingsberg" sei es zu einem Ausfall der gesamten Elektronik gekommen, verursacht durch einen Defekt an der Pumpe. "Das führte dazu, dass keine automatische Fehlermeldung bei uns einging und die Unterbrechung erst bemerkt wurde, als der Hochbehälter bereits leer war", erläutert Enwag-Teamleiter Jürgen Pitter. Die Enwag-Mitarbeiter hätten ersatzweise eine kleinere Pumpe in Betrieb genommen, wodurch das Trinkwassernetz wieder befüllt worden sei.

Rund zwei Stunden nach Eingang der Störmeldung - gegen 15.30 Uhr - seien alle Haushalte wieder mit Trinkwasser versorgt gewesen. Der Wasserhochbehälter ist laut Enwag seit 5 Uhr am Montagmorgen wieder komplett befüllt und die Trinkwasserversorgung sei gesichert. Der Fehler an der Elektronik der Pumpe werde derzeit noch gesucht und soll dann schnellstmöglich repariert werden.

Anzeige

Von red