Holpriger Start für neuen Intercity

Ab Sonntag halten Intercity-Doppelstockzüge in Wetzlar und Dillenburg. Sie fahren aber erst ab dem 20. Dezember nach dem Regelfahrplan. Archivfoto: Pascal Reeber

Wegen Bauarbeiten beginnt der planmäßige Betrieb auf der neuen IC-Linie 34 später.

Anzeige

WETZLAR/DILLENBURG. Voraussichtlich erst ab dem 20. Dezember können Fahrgäste aus Mittelhessen mit der neuen Intercity-Linie 34 ohne Umstieg bis nach Dortmund und Norddeich fahren. Zwar ist der Betriebsstart bereits am Sonntag, 12. Dezember. Wegen Bauarbeiten enden aber fast alle Fahrten Richtung Norden bereits in Siegen. Nur einmal am Tag schafft es ein Zug bis nach Münster.

Nach Angaben der Deutschen Bahn dauert es länger als geplant, Hochwasserschäden an der Siegstrecke zu beheben. Wegen Kurzschlüssen an den Kabelanlagen werde sich die Freigabe der Strecke um acht Tage verzögern, teilte die Bahn mit. Zwischen Siegen und Dortmund ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Intercity-Halte in Mittelhessen sind ab Sonntag Wetzlar und Dillenburg.