Kinderzimmerbrand: Zehnjähriger alarmiert die Feuerwehr

Im Teleskopkorb wurde der Zehnjährige durch die Feuerwehr von dem Balkon des Mehrfamilienhauses gerettet.  Foto: Steffen Gross

Ein Kinderzimmerbrand in der Bergstraße hat am Donnerstagnachmittag mehrere Wetzlarer Feuerwehren auf den Plan gerufen.

Anzeige

WETZLAR. Als plötzlich Feuer in einer Spielkiste seines Kinderzimmers ausbricht, macht ein zehnjähriger Junge alles richtig: Er schließt die Zimmertür, alarmiert die Feuerwehr und bringt sich auf dem Balkon in Sicherheit. Von dort retten ihn wenig später die Einsatzkräfte mit einer Teleskopbühne. Der Junge war alleine zu Hause.

Ein Kinderzimmerbrand hat am Donnerstagnachmittag einen größeren Einsatz der Feuerwachen Innenstadt, Büblingshausen und Hermannstein ausgelöst. Um 16.05 Uhr ging der Alarm ein, weil es in der ersten Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße brannte. Die Feuerwehr machte sich mit 30 Einsatzkräften auf den Weg. Hinzu kamen mehrere Rettungswagen, Notarzt und Polizei, berichtete Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Erwin Strunk vor Ort. Der Junge habe alles richtig gemacht, sagte er anerkennend.

Rauchentwicklung in der Wohnung

Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie den Zehnjährigen auf dem Balkon und holten ihn mit einem Teleskopkorb von dort herunter. Mit Atemschutzgeräten drangen die Feuerwehrleute in die Wohnung ein und fanden in dem Kinderzimmer eine brennende Spielzeugkiste.

Anzeige

Die Rauchentwicklung in der Wohnung war enorm, dennoch wurde die darunter liegende Erdgeschosswohnung, in der sich Eltern mit einem Kleinkind aufhielten, nicht in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 16.25 Uhr war der Brand gelöscht, die Wohnung wurde von der Feuerwehr anschließend belüftet.

Der Junge erzählte, er habe kurz das Zimmer verlassen. Als er zurückgekommen sei, habe es gebrannt. Warum, wisse er nicht. Zur Brandursache und zum Sachschaden ist noch nichts bekannt.