Lucas Weiss neuer Kaplan in Wetzlar

Kaplan Lucas Weiss ist seit 1. August in Wetzlar im Dienst.  Foto: Werner Volkmar
© Werner Volkmar

Der 25-Jährige hat seinen Dienst in der Stadtgemeinde am 1. August angetreten.

Anzeige

WETZLAR. Mit dem 25-jährigen Lucas Weiss hat die katholische Stadtgemeinde "Unsere Liebe Frau Wetzlar" einen neuen Seelsorger. Er wurde von der Bistumsleitung in Wetzlar eingesetzt.

Weiss wurde am 22. Mai im Limburger Dom von Bischof Georg Bätzing mit drei weiteren Theologen zum Priester geweiht. Wetzlar ist für den Neupriester die erste Kaplanstelle. Hier wird er für die vier Pfarrgemeinden der Stadt mit rund 9000 Katholiken tätig sein.

"Wir sind froh und dankbar, dass uns die Bistumsleitung in Limburg so schnell einen Nachfolger für Kaplan Sven Merten zugeteilt hat", betonte Stadtpfarrer und Bezirksdekan Peter Hofacker, als er am Sonntag im Rahmen des Gottesdienstes im Dom den neuen Kaplan vorstellte, der zum 1. August in Wetzlar seinen Dienst aufnahm.

"Der Wunsch, Priester zu werden, ist in der Zeit gereift, als ich nach dem Abitur mit einem Freund in Rom beim Internationalen Pilgerzentrum der Schönstadtbewegung tätig war", erzählt der gebürtige Rheingauer Weiss, der dann in Paris und Frankfurt Theologie studiert hat. In seiner Berufung war für Weiss vor allem die Erfahrung von Freiheit durch den Glauben wichtig. "Das ist auch das, was ich versuche, in meinen Predigten und Gesprächen den Menschen nahezubringen, dass die Beziehung zu Gott mich letztlich in eine große Freiheit führt."

Anzeige

Vor seiner Priesterweihe war der 25-Jährige als Diakon in der Pfarrgemeinde St. Josef in Frankfurt tätig.

Die feierliche Einführung wird im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes am 29. August um 9.15 Uhr im Wetzlarer Dom stattfinden.