Mittelhessen-Wetter: Hoch Oscar lässt grüßen

Die Hitze will kein Ende nehmen. Archivfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

In den nächsten Tagen kommt einiges auf die Menschen in Mittelhessen zu. Doch was für Auswirkungen hat die Hitzewelle auf die Natur?

Anzeige

MITTELHESSEN. Hoch Oscar hat seit Samstag das Sagen und könnte die längste Schönwetterphase des gesamten Sommers 2022 bringen. Bis zum nächsten Wochenende heißt es in den mittelhessischen Landkreisen weiterhin Sonne satt und blauer Himmel. Denn in den kommenden Tagen ist kein Regen in Sicht, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, berichtet. Daher sänken sowohl der Grundwasserspiegel als auch die Pegel der deutschen Flüsse munter weiter. Schon jetzt sei die Schifffahrt oft nur noch eingeschränkt möglich. Wie lang die Dürre noch andauert, ist laut Jung bisher nicht zu sagen.

Waldbrandgefahr im Landkreis

Die zunehmende Dürre, gepaart mit der Hitze, erhöht auch die Waldbrandgefahr. Diese liegt laut Deutschem Wetterdienst im Landkreis Marburg-Biedenkopf bei einem Waldbrandindex von vier. Dies deutet auf eine hohe Waldbrandgefahr hin. Auch im Bereich um Dillenburg liegt der Index bei vier. Die höchstmögliche Bewertung des Deutschen Wetterdienstes liegt bei fünf.

Anzeige

Trotz dieser Umstände seien wir nun mittendrin in der längsten Schönwetterphase des aktuellen Sommers 2022, wie der Diplom-Meteorologe sagt - obwohl nicht jeder dieses Wetter als schön bezeichnen dürfte. Denn sowohl die Natur als auch die Landwirtschaft warten dringend auf Regen. "Die Dürre ist nun sogar schon schlimmer als 2018 und sie verstärkt sich weiter", berichtet Dominik Jung, Geschäftsführer.

So wird es die kommende Woche

Auch in den Prognosen wolle die Hitze einfach nicht locker lassen: Schon wieder erwarte uns in der kommenden Wochen Höchstwerte bis zu 40 Grad. "In den kommenden Tagen messen wir meist 30 bis 35 Grad, zum Wochenende auch bis zu 37 Grad", schildert der Wetterforscher.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Es geht trocken und sehr warm bis heiß weiter. "Das wird wahrscheinlich der trockenste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 und das, nachdem wir im vergangenen Sommer die heftige Flutkatastrophe erleben mussten", sagt Jung. "Die Wetterextreme werden immer größer."

Anzeige

So geht es in den kommenden Tagen in Deutschland weiter

Montag: viel Sonne und trocken, 22 bis 32 Grad Dienstag: sonnig und trocken, 23 bis 33 Grad Mittwoch: sonnig und trocken, 24 bis 33 Grad Donnerstag: viel Sonnenschein, 25 bis 34 Grad Freitag: sonniges Wetter, gegen Abend im Südosten einzelne Schauer und Gewitter möglich. 25 bis 35 Grad Samstag: viel Sonnenschein und trocken, 26 bis 36 Grad Sonntag: sonnig und trocken, 27 bis 36 Grad