Pardey bleibt König in Wetzlar

Das Rekordergebnis des Jahres 2019 haben die Teilnehmer des Stadtradelns in diesem Jahr direkt um 80 000 Kilometer übertroffen: 219 000 Kilometer haben 909 Teilnehmer im Corona-Jahr zusammengefahren. Archivfoto: Pascal Reeber

Die endgültige Abrechnung des Stadtradelns steht: Der ADFC hat sich in der Teamwertung noch am TV vorbeigeschoben, Hans-Heinrich Pardey gewinnt erneut die Einzelwertung.

Anzeige

. Wetzlar (pre). Nachdem alle Nachmeldungen erfasst sind, steht der Rekord fest. Und er fällt noch deutlicher aus, als zunächst gedacht. Beim Stadtradeln in Wetzlar sind im Zeitraum 8. bis 28. Juni genau 219 164 Kilometer erfahren worden, etwa 80 000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2019.

909 Radler in 55 Teams sparten dadurch 32 Tonnen CO2 ein, die entstanden wären, wenn diese Strecke mit dem Auto gefahren worden wäre, berichtet Klimaschutzmanager Erik Berge. Das Ergebnis sei umso höher zu bewerten, da das Garbenheimer Volksradfahren ausgefallen war und viele Touren des ADFC nur sehr eingeschränkt stattfinden konnten.

Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) und Stadtrat Norbert Kortlüke (Grüne) danken allen Teilnehmenden, die zu dem stolzen Ergebnis des aktuellen Wettbewerbes beigetragen haben.

Den Titel des Stadtradelkönigs als Teilnehmer mit den meisten gefahrenen Kilometern schnappte sich auch in diesem Jahr Hans-Heinrich Pardey mit 4210,6 Kilometern. Als bester Nicht-E-Biker sicherte sich Alexander Kupka mit 1815,5 Kilometern Rang zwei. Beide fuhren im Team "ADFC und Freunde". Die Bronzemedaille erhält mit 1805,05 Kilometern Christoph Schmidt aus dem Team der Freiherr-vom-Stein-Schule.

Anzeige

Als Team mit den meisten Kilometern belegt die Mannschaft "ADFC und Freunde" den ersten Rang, knapp vor dem Turnverein Wetzlar, der bei der vorläufigen Auswertung am 29. Juni noch an der Spitze lag. Das Team Steindorf holt sich Bronze.

9a der Steinschule ist die beste Schulklasse

Die Ehrung als Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer erhalten "Die besten Radler". Die beiden Teammitglieder Tim Weller und Jonathan Brost fuhren 2842, im Schnitt also 1241 Kilometer.

Bei den fahrradaktivsten Schulklassen landet die 9a der Freiherr-vom-Stein-Schule auf Rang eins mit 4335 Kilometern, gefolgt von der 8e der Atzbacher Lahntalschule (3085 Kilometer) und der 7a der Eichendorff-Schule aus Wetzlar (3021 Kilometer). Die Sieger erhalten Preise, die von den Sponsoren gestiftet wurden.

Die gesammelten Ergebnisse, auch die aus den Vorjahren, sind weiter zu finden auf stadtradeln.de/wetzlar.