Steindorf feiert einen Online-Regimentsappell

Das Kanonierkorps der Steindorfer Fassenachts-Freunde 2002 bietet allen Freunden närrischen Frohsinns einen Online-Regimentsappell frei Wohnzimmer.  Foto: Stefan Ufer

"Wir sind sehr zufrieden und bedanken uns für die vielen lieben Worte und Beglückwünschungen", kommentiert Kommandant Jonas Mai die Rückmeldung der ersten Zuschauer.

Anzeige

WETZLAR-STEINDORF. Das Kanonierkorps der Steindorfer Fassenachts-Freunde 2002 (SFF) zaubert erneut einen Online-Regimentsappell in die Wohnzimmer.

Die Onlinesitzung in Spielfilmlänge biete einen bunten Strauß närrischer und traditioneller Programmpunkte, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Sitzungspräsident a. D. Stefan Ufer wird im Film mit einem Zapfenstreich geehrt, Vanessa Rannow präsentiert ihren Mariechentanz, Lisann Schenk und Rüdiger Koob erfreuen die Zuschauer mit unterhaltsamen Vorträgen. Dazwischen eingestreut sind traditionelle Gardeinhalte. Für die musikalische Unterhaltung rockten Norbert Schenk, eine Abordnung des Musikkorps und Marcel Rudert den Bildschirm der Zuschauer. Den Abschluss leiteten die SFF-Stimmbandquäler mit dem traditionellen Steindorfer Backhauslied ein.

"Wir sind sehr zufrieden und bedanken uns für die vielen lieben Worte und Beglückwünschungen", kommentiert Kommandant Jonas Mai die Rückmeldung der Zuschauer. "Unser Ziel war es, ein bisschen Fastnacht trotz Corona zu bieten. Neben vielen kleineren Events, wie unserer Fahnenaktion, dem Garde-Gedeck und kleineren Treffen im Vereinsrahmen ist der Regimentsappell unser Fastnachtsangebot für jedermann", erläutert Vize-Kommandant Till Viehmann.

"Nach den ersten Stunden im Schnitt mit Sichtung des selbstgedrehten Videomaterials war für uns ganz klar, dass wir den Film dieses Jahr komplett veröffentlichen und per Youtube unter dem Suchbegriff ,Kanonierkorps' frei zugänglich machen", fügt Tambourmajor Julián García Schneider hinzu.