Wochenrückblick: Ende, Neuanfang und ein kleiner Glückpilz

Was war in der vergangenen Woche in Mittelhessen los? Wir geben einen Überblick.

In Ewersbach endet eine Ära. In Wetzlar stehen die Zeichen auf Neuanfang. Und in Driedorf retten Tierliebhaber den kleinen Timon. Unser Rückblick auf die Woche in Mittelhessen.

Anzeige

Mittelhessen. Wir blicken zurück auf die Nachrichten der Woche. Welche Themen haben unsere Leserinnen und Leser in den vergangenen Tagen am meisten bewegt? Hier erfahren Sie es.

(Hinweis: Weiterführende Links zu den Artikeln finden Sie am Ende)

Samstag

Ein gelber Blumenstrauß steht in einer weißen Vase auf einem Gartentisch.
Jedes Mal, wenn es bei der Dillenburger Tafel Blumensträuße gibt, nimmt sich der Herborner Kurt Siegfried einen mit. Es ist der Luxus, den er sich ohne die Tafel nicht leisten kann. (© Sina Schuldt/dpa)
Anzeige

Tafel Dillenburg: Wo ein Blumenstrauß noch was bedeutet

Ein Blumenstrauß kann vieles sein: ein Last-Minute-Geschenk, eine verkorkste Entschuldigung oder ein obligates Zeichen der Wertschätzung. Für den Herborner Kurt Siegfried ist so ein Strauß Luxus. Er hat als Lehrer in Australien und Peru gearbeitet, ist um die Welt gereist. Dann kam die Diagnose: Rheuma. Seitdem ist Siegfried auf die Tafel angewiesen – gegen die er früher Vorurteile hatte.

Sonntag

Blick vom Sprungturm auf einen Teil der Außenanlage der Gladenbacher Freizeitbades "Nautilust": Das Vier-Jahreszeiten-Becken (links) bleibt in den Wintermonaten geschlossen, um Energiekosten zu sparen.
Blick vom Sprungturm auf einen Teil der Außenanlage der Gladenbacher Freizeitbades "Nautilust": Das Vier-Jahreszeiten-Becken (links) bleibt in den Wintermonaten geschlossen, um Energiekosten zu sparen. (© Michael Tietz)

Gladenbach dreht Heizung im Schwimmbad wieder höher

Auf Facebook viel diskutiert: Energiesparen ist weiterhin im Freizeitbad „Nautilust“ angesagt – allerdings mit neuen Methoden. Die Wasser- und Hallentemperatur steigt wieder, dafür wird ein Becken geschlossen. 

Montag

Anzeige
Silvesterfeuerwerk über der Wetzlarer Altstadt.
Silvesterfeuerwerk über der Wetzlarer Altstadt. (© Lothar Rühl)

Böller, ein Halbnackter und ein Feuerwehrmann auf der Flucht

Erwartbares, Kurioses - aber keine schweren Fälle: So ist der Jahreswechsel für die Beamten der Polizei abgelaufen. Ihre Schicht beginnt am Silvestertag mit einer Meldung über einen Halbnackten in Girmes und endet am frühen Neujahrsmorgen mit einem Familienstreit in Aßlar. Dazwischen: Viel Streit, Brände und ein flüchtiger Feuerwehrmann.

Dienstag

Die Haltestelle "Rathaus" spiegelt sich im Schaufenster der jetzt geschlossenen Metzgerei Kreck in Ewersbach. Der Familienbetrieb ist zum Jahresende eingestellt worden.
Die Haltestelle "Rathaus" spiegelt sich im Schaufenster der jetzt geschlossenen Metzgerei Kreck in Ewersbach. Der Familienbetrieb ist zum Jahresende eingestellt worden. (© Frank Rademacher)

Ewersbacher Metzgerei: Ende kommt in der sechsten Generation

1840 wurde die Metzgerei Kreck in der Ewersbacher Hauptstraße gegründet. 182 Jahre später hat Fritz-Dieter Kreck den Familienbetrieb für immer geschlossen. Für das Ende in der sechsten Generation gibt es gleich mehrere Gründe, die zudem kein Einzelfall sind. „Das wird auch so weitergehen“, sagt Kreck ein weiteres Metzgerei-Sterben voraus.

Mittwoch

Timon heißt der kleine Hund, der in der Silvesternacht auf der Bundesstraße 255 bei Driedorf entdeckt wurde.
Timon heißt der kleine Hund, der in der Silvesternacht auf der Bundesstraße 255 bei Driedorf entdeckt wurde. (© Mareike Haas)

Hund bei Driedorf gerettet: Große Reise des kleinen Timon

Als das neue Jahr eine halbe Stunde alt ist, zischen die Silvester-Raketen noch immer am Nachthimmel. Es knallt, leuchtet und pfeift. Es ist laut. Und irgendwo am Boden rennt ein kleiner Hund um sein Leben, kilometerweit. Timon heißt das Tier – ein Havaneser. Tierfreunde entdecken ihn zufällig und retten ihn.

Donnerstag

Discothek "Mäx" in Wetzlar mit angrenzender Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Lahnhofs.
Discothek "Mäx" in Wetzlar mit angrenzender Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Lahnhofs. (© Pascal Reeber)

Es ist offiziell: Die Technodisco kehrt zurück nach Wetzlar

Für die Szene in Mittelhessen ist es schon jetzt das Comeback des Jahres: Drei Jahre nach der Schließung feiert die Technodisco ihre Rückkehr. Viele Fans der elektronischen Tanzmusik werden sich verwundert die Augen gerieben haben, als Christian Minke über die sozialen Medien die Bombe platzen ließ.

Freitag

In der Nacht zu Freitag, 6. Januar 2023, haben die Täter zwei Geldautomaten im Wetzlarer Einkaufszentrum „Forum” gesprengt.
In der Nacht zu Freitag, 6. Januar 2023, haben die Täter zwei Geldautomaten im Wetzlarer Einkaufszentrum „Forum” gesprengt. (© Christian Keller)

Zwei Geldautomaten im Forum Wetzlar gesprengt

Am Freitagmorgen sieht es im Treppenhaus des Forums zwischen Einkaufszentrum und Parkhaus wüst aus. Den mit orangefarbenen Weihnachtskugeln geschmückten Tannenbaum hat es umgeworfen. Trümmer und Teile der beiden gesprengten Geldautomaten liegen überall herum. Während Polizeibeamte die letzten Spuren sichern, ist das Hausmeister-Team des Forums schon dabei, den Unrat wegzuräumen. Ursache für all das Chaos sind Täter, die zwei Geldautomaten von Sparkasse und Volksbank gesprengt haben.

Wir wünschen Ihnen schönes Wochenende!