„Achterbahnfahrt der Gefühle“

MUSIK  Der Herborner Rapper Ahmad Zahreddin veröffentlicht sein neues Album „Keine neuen Helden“

„Keine neuen Helden“ heißt das neue Album des Herborner Rappers „LK“. (Foto: Ela Kaleta)

Am Freitag (2. Februar) kommt das dritte Musikvideo zum Album heraus.

Seit 2003 macht Ahmad Zahreddin Musik. Damals war der Herborner noch als „Lil Knight“ unterwegs. Seinen ersten großen Erfolg hatte er im Jahr 2010 mit der Hymne „Meine Stadt“. Seit 2014 nennt sich Zahreddin nur noch „LK“ und arbeitete unter diesem Synonym an seinem Album „Keine neuen Helden“.

 

Geplant war dessen Veröffentlichung bereits im Sommer 2015, es gab sogar eine Release-Party in der Kulturscheune. Doch Schwierigkeiten mit der Plattenfirma und private Probleme kamen dazwischen. Im März vergangenen Jahres hat Zahreddin dann, zusammen mit Produzent Marvin Hartmann, die Arbeit am Album wieder aufgenommen.

In den Texten hat der Rapper das eigene Leben verarbeitet

Gemeinsam fanden sie ein neues Plattenlabel, überarbeiteten die Songs technisch, ersetzten zwei Lieder und ein drei viertel Jahr später hielten sie die erste CD in der Hand.

„Es ist das erste Album, dass professionell vermarktet wird“, so Zahreddin, „eine CD, die im Handel und über Streaming Dienste erhältlich ist - das gab es vorher noch nie“. In den neuen Songs beschäftigt sich der 28-Jährige mit dem Erwachsenwerden. Das Album ist persönlich und nachdenklich.

„Ich beschreibe, was ich die letzten Jahre gemacht habe und wie es mir geht“, erklärt Zahreddin. Dahinter stecke immer eine tiefere Botschaft. Anspruchsvolle Reime und viele Metaphern kennzeichnen die Songtexte. Die neue Platte sei „eine Achterbahnfahrt der Gefühle“ und etwas für alle, „die Texte schätzen und Musik gerne intensiv hören. Ich glaube genau die, die eigentlich nichts mit Deutschrap anfangen können, werden die Platte mögen.“

Die Plattenfirma „A45 Music“ aus Sinn kümmert sich um den Vertrieb des Albums. Aufgenommen hat Zahreddin seine Songs aber eigenständig im heimischen Studio. Auf rund 32 Quadratmetern sind die Beats und Texte der 13 Songs der CD entstanden.

„Marvin und ich haben uns jeden Samstagnachmittag im Studio getroffen“, erklärt Zahreddin, „und wir haben den Raum erst wieder verlassen, wenn wir der Meinung waren, wir hätten etwas geschafft“. Das konnte schon mal bis zum frühen Sonntagmorgen dauern. Dabei habe es sehr geholfen, dass der Rapper und sein Produzent auch privat befreundet sind.

Neben den Aufnahmen für das Album hat Zahreddin auch drei Musikvideos gedreht. Zum Beispiel zum Lied „Freiheit“, ein Track der dem Musiker viel bedeutet. In dem Song verarbeitet er den Tod eines guten Freundes. Für den Videodreh hat das Team drei Tage in Berlin verbracht.

"Mein Traum wäre ein Akustikonzert im Kino gemeinsam mit meiner Band."

„Es war mit Abstand der stressigste Dreh“, beschreibt Zahreddin. Lange Nächte und wenig Schlaf, aber auch aufwendige Drohnenaufnahmen und die belebten Straßen in Berlin machten der Crew zu schaffen. „Dafür glaube ich aber, dass es das beste Video ist, das wir je gemacht haben“, erzählt der Rapper stolz.

Das Ergebnis bekommen die Fans am Freitag zu sehen, dann wird das Video veröffentlicht. Unterstützt wird „LK“ bei „Freiheit“ durch Freund und Sängerkollege Bastian Owl. Auf dem Album vertreten sind unter anderem auch Rapper „B.E. der Micathlet“, Bandkollegin Annika Keßler und Freundin Yasi.

Seit rund 15 Jahren ist Zahreddin musikalisch aktiv, in dieser Zeit hat sich Vieles verändert. „Meine Lieder klingen nicht mehr amateurhaft, ich bin viel selbstbewusster und stehe hinter jeder Zeile, die ich rappe“, erklärt der Herborner. Bis zum nächsten Album sollen sich die Fans diesmal allerdings nicht so lange gedulden müssen. „Ich schreibe bereits an einem neuen Album“, verrät Zahreddin.

Eine Tour mit „Keine neuen Helden“ sei bisher nicht geplant, dennoch laufen Vorbereitungen für einige Auftritte in der Region. „Mein Traum wäre es, gemeinsam mit meiner Band ein Akustikkonzert im Kino zu spielen. Auch daran arbeiten wir“, erklärt Zahreddin seine Pläne.

Infos unter www.lkmusik.com und auf Facebook (LK Musik).

Keine neuen Helden

Das Album ist erhältlich über Amazon, iTunes oder Google play und unter www.lkmusik.com. Auch auf Streaming-Plattformen kann man das Album anhören. (isa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde