„Da da da“ ist Musik drin: Schüler geben Konzert

Rock am Windhof  Zum Schuljahresende wird kräftig gefeiert

„Rock am Windhof“: An der Windhofschule wird Schuljahresabschluss mit Musik gefeiert. (Foto: privat)

Musikalisch gestaltet wurde dieser Nachmittag von Schülern der Schule, die Rock-, Popmusik, Schlager, traditionelle Songs und klassische Musik der Schulgemeinde darboten.

Erarbeitet wurden die einzelnen Beiträge im regulären Musikunterricht der Schule sowie in Arbeitsgemeinschaften, die in Kooperation mit der Weilburger Musikschule (Musiklehrer: Heidi Wilke, Thomas Letang) angeboten wurden.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Elke Lehmann führte Heidi Wilke dann durch das folgende Programm des Nachmittags. Den Auftakt gestalteten die jüngsten Schüler der Schule (Klassen G1 bis G3) mit dem „Finger auf der Landkarte“ (Fidibus), einem Song, der die Zuhörer in andere Länder mitnimmt.

Mit dem Song „Da da da“ (Trio) setzte die Klasse MBOa mit ihrer Sängerin Kim Schmidt das Programm fort und wurde dabei im Refrain spontan vom Publikum singend und klatschend begleitet.

Eine klassische Einlage bot die Klasse BO5 mit einer Interpretation von „Für Elise“ (Ludwig van Beethoven). Am E-Bass trat die Schülerin Isabel Zwintzscher mit einem Solo hervor.

Dass der Gesang auch unter Jugendlichen noch einen hohen Stellenwert haben kann, zeigte die Klasse BO4 mit den Songs „Altes Fieber“ (Tote Hosen), „What shall we do“ sowie Modeste. Der eingängige Rhythmus von Modeste wurde vom Publikum aufgegriffen: Der Rhythmus wurde erneut mitgeklatscht und der Refrain von vielen Schülern aus dem Publikum begeistert mitgesungen.

Unterstützung durch eine Gastsängerin

Als Gastsängerin unterstützte Hannah Wilke die Gitarrengruppe der Klasse MBOb und überzeugte mit einer stimmlich herausragenden Interpretation von „Hit the road Jack“ (Ray Charles). Doch auch ohne Sängerin überzeugte die Gitarrengruppe mit den Songs „Seven Nations Army“ (The White Stripes), „Rainbow“ sowie „Melodie“ (beide Lisa-Marie Klemm).

Auch die Schülerinnen Fabienne Pickels und Selvaggia Acun (Klasse BO 3) wurden gesanglich von Hannah Wilke unterstützt und konnten mit dem Song „Faded“ (Alan Walker) das Publikum mitreißen. Der Rap „Was du Liebe nennst“ (Bausa) und der Song „Havana“ (Camila Cabello) der Schulband-AG trafen ebenso eindeutig den Musikgeschmack ihres Publikums.

Unerwartet leise wurde es im Publikum, als die Schülerinnen Vanessa Dennes, Samantha Stock, Andrijana Brauer und Ronja Putsche die von ihnen eigenständig erarbeiteten Stücke „Leiser“ (Lea) und „Chöre“ (Mark Forster) stimmlich gut intoniert und sehr gefühlvoll vortrugen.

Nach langem Applaus dankte die Schulleiterin Elke Lehmann allen Sängern, Instrumentalisten und auch Heidi Wilke sowie Thomas Letang von der Musikschule, die ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und gemeinsam mit Paul Gath für einen technisch reibungslosen Ablauf des Abschlusskonzerts gesorgt haben. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde