„Scooter“ kommen auf den Schiffenberg

Musik  Auftritt beim Kultursommer in Gießen

Frontmann H.P. Baxxter kommt mit seiner Band Scooter im August nach Gießen. (Foto: Heimken/dpa)

Mindestens einen Gießener durfte H.P. Baxxter bereits kennenlernen. Als Jury-Mitglied in der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ hatte er im vergangenen Jahr „Lebendig“-Sänger Patrick Keil vor sich und war durchaus angetan zumindest beim ersten Auftritt. „Locker und sympathisch“ wirkte der Mittelhesse bei seiner Interpretation von Mark Forsters „Wir sind groß“ damals auf den „Scooter“-Frontmann. Später zeigte der sich dann allerdings eher kritisch und fällte Urteile wie „langweilig“ oder „nicht mit Ruhm bekleckert“.

Nun kann H.P. Baxxter bald beweisen, wie man dafür sorgt, dass keine Langeweile aufkommt. „Scooter“ macht nämlich am 24. August während seiner „25 Years Wild & Wicked“-Tour beim Gießener Kultursommer Station auf dem Schiffenberg. „Das ist ein absolutes Highlight und ein Ritterschlag für uns“, schwärmt Dennis Bahl, Geschäftsführer des veranstaltenden Konzertbüros.

„Scooter“ sind die erfolgreichste deutsche Band seit Einführung der Single Charts. Davon zeugen auch 23 Top-Ten-Hits, 30 Millionen verkaufte Tonträger, knapp 100 Platin- und Gold-Schallplatten sowie mehrere hochkarätige Preise. Weltweit brechen die Musiker neben dem charismatischen H.P. Baxxter sind das noch Phil Speiser und Michael Simon regelmäßig Rekorde, spielen ausverkaufte Shows in den größten Arenen Deutschlands. Die aktuelle Tour führt sie unter anderem nach Berlin, Hamburg, Wien, Düsseldorf, Dresden, München und Stuttgart und sozusagen zum „krönenden Abschluss“ auf Gießens Hausberg. Der soll mit Liedern wie „Hyper Hyper“, „How much is the fish“, „Bora! Bora! Bora!“ oder „Maria“ sowie spektakulärer Pyro-Technik zum Beben gebracht werden, verspricht der Veranstalter. Das habe es so noch nie im Innenhof des Klosters gegeben. (bl/ga)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde