5000 junge Leute in Aktion

JUBILÄUM Hessische Jugendfeuerwehren feiern in Marburg

Schnell, geschickt und hoch motiviert zeigen sich die Mädchen und Jungen der hessischen Jugendfeuerwehren. Ein ganzes Wochenende treffen sie sich in Marburg. (Foto: Archiv)

Alle zwei Jahre lädt der hessische Verband der Jugendfeuerwehren zu einem großen Aktionstag ein, zuletzt traf man sich in Idstein. Erstmals kommen die Nachwuchskräfte nach Marburg. Das hat einen ganz einfachen Grund. Im Stadtteil Cappel gibt es die Geschäftsstelle des Verbandes, und dort ist auch die Landesjugendfeuerwehrschule angesiedelt, die nun demnächst auch noch ausgebaut werden soll.

Somit ist die Universitätsstadt der richtige Gastgeber für den Geburtstag. Und der beginnt zunächst besonders feierlich im historischen Rathaus. Dort wird es am späten Freitagnachmittag einen Festakt mit Reden von Ministern und Verbandsvertretern geben. Abends wird musiziert: In der Großsporthalle treten ab 20 Uhr heimische Feuerwehrmusiker auf. Bei freiem Eintritt zeigen die Musikzüge aus Gladenbach-Weidenhausen, Rauschenberg, Kirchhain, Amöneburg-Mardorf, Fronhausen und Marburg, dass man deutlich mehr kann, als nur Marschmusik spielen. Zweieinhalb Stunden soll das Konzert dauern.

Anzeige

Richtig voll wird es dann am Samstag, 17. Mai, in der Stadt. Aus allen Landesteilen kommen die Abordnungen der Jugendfeuerwehren. Um 10 Uhr geht es offiziell los. Dann wird auf den Lahnwiesen zwischen Elisabeth-Blochmann-Platz und Uferstraße ein buntes Programm angespult. 50 Mitmachaktionen und Infostände werden aufgebaut. In der Mensa kann der Feuerwehrnachwuchs mittags essen.

Auf dem rund sechsstündigen Programm stehen unter anderem folgende Aktionen: Es gibt einen Zirkusplatz, und das Technische Hilfswerk aus Marburg bietet mit seiner Jugendgruppe ein Hebekissen-Labyrinth, Becherstapeln mit dem Spreizer und die Vorführung eines Plasmaschneiders an. Was man mit Feuerwehrarmaturen so alles anstellen kann, zeigt der Jugendfeuerwehrverband Dill.

Festgelände an den Lahnwiesen ist für alle Besucher frei zugänglich

Die Marburger Feuerwehr baut einen Geschicklichkeitsparcours für Bobby-Cars auf, zudem ist das Feuerwehr-Tretboot auf der Lahn im Einsatz. Der Rettungsdienst Mittelhessen stellt seine Fahrzeuge und das Jugend-Rot-Kreuz vor. Zudem gibt es Bastelangebote des Kreisverbandes Limburg-Weilburg. Sehr viele hessische Gruppen bauen ihre Stände auf, laden zum Spielen, Spaß haben und Mitmachen ein. Daneben gibt es Infos vom Marburger Chemikum, der Bundeswehr und der Polizei. Das Festgelände ist frei zugänglich, so dass auch Besucher bis 16 Uhr vorbeischauen können.

Am Sonntag wird es wieder offiziell. Dann treffen sich in der Sporthalle am Georg-Gassmann-Stadion die Delegierten der hessischen Jugendfeuerwehren.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus midde