"Alle meine Leben"

Buch-Rezension

"Alle meine Leben" (Foto: Verlagsgruppe Random House)

Was?!

Danielle und ihre Zwillingsschwester Jena sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Doch nicht nur ihre Charaktere sind verschieden, Danielle glaubt auch, dass sie neun Leben hat und ihre Schwester nur eines. Jena leidet an Leukämie und hat vielleicht nicht mehr lange zu leben, während Danielle als Kind einen Autounfall und eine Bauchfellentzündung überlebte. Von der Mutter hat Danielle gehört, dass verlorene Leben in einem anderen Körper weiterziehen. Verzweifelt und von Schuldgefühlen getrieben, weil sie nicht als Spenderin einspringen kann, steht für Danielle fest, dass sie ihrer Zwillingsschwester nur helfen kann, wenn sie ihre Leben aufs Spiel setzt.

Wie?!

Die Autorin nimmt den Leser mit in Danielles Welt. Die 16-jährige ist ziemlich schlagfertig in der Schule, doch das scheint nur Fassade zu sein. Sie lässt niemanden so richtig an sich heran. Die Hauptfiguren haben Charakterzüge mit Wiedererkennungswert. Leider konnte ich die weniger wichtigen Personen nicht anhand der Namen direkt identifizieren. Trotzdem ist das Buch sehr packend geschrieben. Ist es bloß purer Zufall, dass es Jena immer dann besser geht, wenn Danielle eines ihrer aufs Spiel gesetzt hat? Wie weit wird Danielle gehen, um ihrer Schwester zu helfen?

Wer?!

Sarah Wylie wurde 1989 geboren und ist Autorin für Jugendliteratur. Nach ihrem Studien-Abschluss in Neurobiologie wurde ihr erster Roman „Alle meine Leben“ veröffentlicht. Zurzeit arbeitet die junge Autorin aus Kanada an ihrem zweiten Roman.

Mein Fazit:

Ein spannender Jugendroman über Geschwisterliebe und den Kampf um Leben und Tod.

„Alle meine Leben“ von Sarah Wylie, erschienen September 2014 im cbj-Verlag, 320 Seiten, ISBN: 978-3-570-15952-1, Preis: 14,99 € 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus midde