Aufregung im Netz: War David Guetta in Niedergirmes?

Auf seiner Instagram-Seite hat David Guetta ein Bild des Graffitos aus Niedergirmes veröffentlicht. (Screenshot: Engelhardt)

Die Aufnahme zeigt nämlich eine Arbeit des Künstlerkollektivs "3Steps" aus Gießen, die vor zwei Jahren an den beiden Röhren eines Fußgängertunnels nahe der August-Bebel-Schule realisiert wurde.

Rasch herrschte in den sozialen Netzwerken große Aufregung: War David Guetta in Wetzlar, in der Nähe der Schule? Am Sonntag gastierte der Star-DJ in Frankfurt - war er danach vielleicht auf Kurzbesuch in Niedergirmes? Oder gibt es gar ein zweites solches Werk von "3Steps"?

Ein Anruf bei der Plattenfirma bringt kein Ergebnis: "Wir haben versucht an weitere Infos zum Aufenthalt von David Guetta bei Ihnen in der Region zu kommen", antwortet eine Sprecherin, "doch leider werde ich Ihnen dazu zeitnah keine Informationen geben können."

Kai Krieger von "3Steps" weiß mehr: Der französische Musiker hat einfach ein Foto des Graffito übernommen, das jemand wohl im vergangenen Sommer gemacht und gepostet hatte. Und dabei leider nicht die Künstler genannt. Diese rechnen trotzdem mit weltweiter Werbung für ihre Arbeit, meint Krieger - immerhin hat Guetta 2,5 Millionen Abonnenten auf Instagram, die das Motiv nun zu Gesicht bekommen. "Von daher ist das schon eine coole Sache", erklärt Kai Krieger.

Aber David Guetta hat Wetzlar keinen Besuch abgestattet.

Wer "3Steps" mal sehen will, kann das übrigens am Sonntag (14. Juni) in der Wetzlarer Colchesteranlage zwischen 11 und 18 Uhr bei der Aktion "Ateliergarten an der Lahn".

 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus midde