Beats, dass die Balken beben

KONZERT Clueso rockt die Kulturscheune in Dagobertshausen

Clueso in der Eventscheune: "Es wird ein bisschen laut - ich hoffe, das ist okay." (Foto: Schwarzwäller)

Rap mit Posaune. Ein bisschen Reggae, ein bisschen Funk, deutsche Texte, manchmal etwas Melancholie, immer ganz viel Energie. Clueso lieferte in der Eventscheune Dagobertshausen ein künstlerisch stilechtes und stilistisch abwechslungsreiches Konzertpaket ab.

Nach Gregor Meyle im August 2014 war Clueso nun der zweite deutsche Künstler, den der Veranstalter Vila Vita Marburg in die malerische Kulisse des Hofguts locken konnte. Auch wenn beide inzwischen längst ganz andere Besucherzahlen für sich verbuchen können, waren sie von der besonderen Atmosphäre in der Eventscheune hingerissen. "Wir finden diesen Ort einfach herrlich", schwärmten Clueso und seine Band. Auch wenn sie mit ihrem energiegeladenen Konzert dafür gesorgt haben dürften, dass sich nun ein oder zwei Risse mehr durchs Gebälk der Scheune ziehen.

"Es wird bisschen laut - ich hoffe, das ist okay?", hatte Clueso zu Beginn des Konzerts angekündigt.

Besucher bejubelten die bunte Mischung an Musik und stimmten mit ein

Das Publikum in Dagobertshausen bejubelte sowohl die lauten wie auch die leisen Töne und sang, klatschte und tanzte begeistert mit. Eher leise war es zuvor bei Ann-Christine Bromm zugegangen. Die gebürtige Marburgerin war als Vorgruppe aufgetreten, denn auch junge Künstler sollen im Rahmen der Konzerte in der Eventscheune eine Plattform bekommen, sagt Eventmanagerin Vera Biecker.

Clueso spielte sowohl ältere Stücke wie auch Lieder vom neuesten Album "Stadtrandlichter", das im vergangenen Jahr auf Anhieb Platz 1 der deutschen Album-Charts eroberte. Auch Freestyle durfte nicht fehlen, schließlich kommt der Mann vom Hip-Hop und vom Rap, wie er selbst sagt.

Mehr als 15 Jahre macht Clueso - der bürgerlich Thomas Hübner heißt und dessen Künstlername eine Anlehnung an Inspektor Clouseau ist - inzwischen schon Musik. Er ist mit Udo Lindenberg und dessen Song "Cello" ebenso aufgetreten wie mit der "STÜBAphilharmonie", einem Thüringer Ehrenamts-Orchester. Und er hat eine Platte mit seinem Opa aufgenommen, die aber privat bleiben wird.

"Chicago" forderten die Fans in Dagobertshausen besonders ein und natürlich ließen sie Clueso nicht ohne Zugaben von der Bühne. "Genießt den Sommer", verabschiedete er sich nach gut zwei Stunden und großem Jubel. Von "Deichbrand" in Cuxhaven über "Rock im Park" bis hin zum "Open Air Gampel" in der Schweiz wird Clueso in diesem Sommer Live-Auftritte absolvieren.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus midde