Beim Abschied fließen Tränen

Bildung  78 Johann-von-Nassau-Schüler schaffen den Abschluss

Im Rampenlicht standen die Jahrgangsbesten Nico Engelbarts (Realschule) mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und Eslem Baydag (Hauptschule) mit 1,5. 35 Haupt- und 78 Realschüler galt es zu verabschieden. Die Songgruppe unter Leitung von Musiklehrerin Susanne Redmer setzte mit „Lean on me“ musikalische Akzente und Schulleiter Dieter Förster hatte Erfreuliches zu berichten: Fast alle Hauptschüler haben einen Qualifizierten Abschluss erreicht, zehn davon bereits einen Ausbildungsplatz gefunden und weitere 20 Hauptschüler wollen weiterführende Schulen besuchen.

Von den Realschülern hätten bisher bereits 30 einen Ausbildungsplatz, andere wollten an einem Gymnasium oder Beruflichen Gymnasium das Abitur machen. „Man sieht an diesen Zahlen, dass weder der Haupt- noch der Realschulbereich an unserer Schule in Sackgassen führen. Im Gegenteil, die Türen für eine schulische Weiterbildung stehen bei entsprechender Eignung und Leistungsbereitschaft weit offen.“

Berufsorientierung steht im Mittelpunkt

Einen wichtigen Fokus setze die Schule daher auf die Berufsorientierung. Dazu zählten Firmenbesichtigungen, Verfahren zur Interessen- und Neigungsfeststellung sowie Praktika und die Kooperation mit Partnern in der freien Wirtschaft. „Nicht zuletzt in enger Abstimmung mit der Agentur für Arbeit können wir als Johann-von-Nassau Schule unseren Schülern eine Vielzahl von Wegen in ihre berufliche Zukunft aufzeigen“, sagte Förster.

An die Schüler gerichtet, machte Förster deutlich: „Ihr habt euch mit vielen Kompetenzen, Inhalten, Fakten und Wissen rumgeschlagen und dabei gelernt, dass unser Leitmotiv 'Wir leben Respekt' auch zum weiteren Leben und Arbeiten dazugehört.“.

„Nach der Schule ist mitten im Leben und das will gelernt werden. Der Bildungsweg, den ihr bisher eingeschlagen habt, endet hier. Jetzt müsst ihr Verantwortung für den eigenen Weg übernehmen“, sagte Michelle Borchert vom Elternbeirat. SV-Sprecher Malte Frese stellte fest: „ Unsere soziale Kompetenz wurde gestärkt, jeder Einzelne hat gelernt, was für das Leben wichtig ist.“

Bei der Zeugnisübergabe an die drei Real- und zwei Hauptschulklassen gab es viele Dankesworte, Blumen und Präsente für die Lehrer. Dabei floss auch so manche Träne. (kds)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde