Freitagabend „Wäsche waschen“

Kleinkunst  Künstler bringen Kölner „Nightwash“-Konzept in Herborns Kulturscheune

Bild 1 von 4

Drei Comedians aus dem Kult-Comedy-Waschsalon und ein Moderator – auch in der „KuSch“ in Herborn gilt dieses Prinzip. Wir stellen sie vor (Bilder v. l.):

Leben in einer Welt aus schönem Schein, Castingwahn und Kommerz

Anzeige

Der Moderator heißt Don Clarke. Seit 30 Jahren wohnt der in England geborene Comedian Don Clarke in Deutschland und wundert sich immer über die Eigenheiten der deutschen Sprache. So ist für Briten beispielsweise die Buchstabenfolge „ie“ oder „ei“ kaum auseinanderzuhalten. Grundsätzlich kein Problem, wenn man nicht im Lauenburger Schießverein eintreten möchte …

Stefan Danziger ist geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion und aus Russland zurück in die BRD. Seit mehr als vier Jahren rockt er die Bühnen. Tagsüber ist er Tourguide, nachts Comedian.

Jan van Weyde ist Comedian, Schauspieler und Synchronsprecher und lebt sozusagen von Erspieltem und Ersprochenem. Er bewegt sich in einer Welt aus schönem Schein, Castingwahn und Kommerz, in der oft Aberwitziges von ihm verlangt wird. Sein Beruf steht im krassen Gegensatz zur Bodenständigkeit seines Familienlebens und seiner wichtigsten Rolle: Papa.

Vom Staat geprüfter Deutschlehrer hat die Seite gewechselt. Herr Schröder packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht und die Inkompetenz-Kompetenz, über Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und Notenvergabe nach dem Sympathieprinzip.

Tickets: Für 23 Euro bei Optik Tafelski, (0 27 72) 28 89, in der Musicbox Dillenburg, (0 27 71) 2 44 67www.kusch-herborn.de (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus midde