"Haben viel Arbeit reingesteckt"

WINDHOFFEST Vorbereitungen für die Party am Samstag laufen auf Hochtouren

Freuen sich auf das Fest und viele Besucher: (v.l.) Pascal Debus, Julian Elzer, Nils Wollek und Ferenc Molnar. (Foto: Gorenflo)

Das vierköpfige Orga-Team, bestehend aus Julian Elzer, Nils Wollek, Ferenc Molnar und Pascal Debus, hat noch alle Hände voll zu tun. "Und irgendetwas wird immer vergessen", lacht Molnar. Alle vier gehören zum Studierendenrat der Technikakademie. Elzer ist Vorstandsvorsitzender des Studierendenrats (STR) und wie seine drei Studienkollegen organisiert er dieses Fest zum ersten Mal. Zum Glück gebe es Dokumentationen zu den Festen aus den vergangenen Jahren.

"Die Schulleitung und Studierenden, die das Fest bereits gemanagt haben, stehen uns zusätzlich mit Rat und Tat zur Seite", sagt Debus. Es sei viel im Vorfeld zu beachten, meint Molnar. Man müsse Genehmigungen einholen, Behördengänge erledigen, mit der Stadtverwaltung, der Feuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz reden. Zudem müsse beachtet werden, wo plakatiert werden darf. "Das erschlägt einen Neuling erst einmal", sagt Molnar. Allein für Behördengänge müssten zwei bis drei Wochen eingeplant werden. Die Aufgabenteilung sei indirekt erfolgt. Jeder habe gesagt, was er mache. Technikbeauftragter ist Nils Wollek. "Wir treffen uns seit dem Frühjahr regelmäßig und verteilen die Aufgaben", sagt Elzer.

Anzeige

Jetzt liegen die Arbeiten in den letzten Zügen. Die Bühne, Toilettenwagen, Security-Personal, Getränke- und Essensstände sind organisiert. Allein die Bühne schlage mit 3000 bis 4000 Euro zu Buche. "Meistens geht es null zu null auf", sagt Debus. "Nun müssen wir noch Kleinigkeiten besorgen und überlegen, wo Bauzäune aufgestellt werden und Beschilderungen ändern", sagt Debus. Auch Helferlisten müssen noch geschrieben werden.

"Unique Control", "Tunesday" und "Road Rage" sorgen für Musik

"Am Freitag und Samstag wird es beim Aufbau nochmals stressig", meint Debus. Vor allem, weil am Samstag auch noch der Tag der offenen Tür an der Technikakademie stattfindet und sich die vier dort ebenfalls blicken lassen müssen. "Wir freuen uns nun richtig auf das Fest, denn wir haben viel Arbeit reingesteckt", sagt Debus und die anderen nicken.

Mit dabei sind in diesem Jahr die Bands "Unique Control", "Tunesday" und "Road Rage". Manche Bands bewerben sich für das Fest und manche würden empfohlen. "Wir freuen uns besonders, dass Unique Control angefragt hat, aber auch die anderen Bands sind top", sagt Debus. Das Orga-Team rechnet mit 800 bis 1000 Besuchern und gutem Wetter, denn das sei ausschlaggebend für den Erfolg. Zudem wird ein Fotozelt aufgestellt, dort können sich die Gäste vor einer Greenbox ablichten lassen und wählen, welchen Hintergrund sie haben möchten.

Karten gibt es im Vorverkauf für acht Euro bei der Sparkassenfiliale im Kubacher Weg und bei der Touristinfo. An der Abendkasse kosten die Karten zehn Euro. Einlass ist um 19 Uhr, die Bands spielen ab 20 Uhr.

Weitere Infos zum Fest und der Technikakademie gibt es auf www.ta-weilburg.com.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus midde