Hand-in-Hand Bäume einsammeln

EHRENAMT  Jugendwehren sind im Hinterland unterwegs / Finanzierung des Nachwuchses

Mit vereinten Kräften und in Teamarbeit werden die ausrangierten Weihnachtsbäume in Breidenbach von den Mitgliedern der Jugendwehr auf den Anhänger gewuchtet. (Foto: Piplies)

Jugendwart Benjamin Hergert und seine beiden Stellvertreter Frank Scheld und Timotheus Reuter starteten am Samstagmorgen in Römershausen mit zwei Traktoren und der Nachwuchsabteilung der Wehr. Aktuell gehören acht Jungs und zwei Mädchen der Jugendfeuerwehr an.

Das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume gehört seid über drei Jahrzehnten zum festen Terminkalender der nachwachsenden Generation bei den ehrenamtlichen Helfern und ist ein sehr wichtiges Standbein bei der Finanzierung der Jugendarbeit, betonte Hergert. Denn für die Abfuhr der alten Tannenbäumchen erbitten die Nachwuchsbrandschützer eine kleine freiwillige Spende.

Gegen Mittag gab es für die großen und kleinen Helfer einen Imbiss mit Würsten und Getränken. Dabei wurden auch die ausrangierten Christbäume auf der Feuerstelle in Römershausen verbrannt.

Bei der Jugendwehr in Breidenbach werden vor allem Teamgeist und Kameradschaft groß geschrieben. Denn beim Einsammeln der ausrangierten Christbäume in dem Ort begleiten engagierte Aktive die Jugendlichen durch die Straßen, erläuterte Rene Stefan. Der Gemeinde-Jugendwart betonte das eingespielte „Hand-in-Hand“ zwischen Nachwuchs und Einsatzabteilung.

Hineinwachsen in die Strukturen der Wehr

Auch in Breidenbach bitten die Jugendwehren um eine freiwillige Spende, wenn sie die alten Tännchen auf ihre Anhänger laden und zum Verbrennen auf den Festplatz an der Mühle fahren. Von dem Geld werden unter anderem Jacken und T-Shirts mit dem Logo der Jugendwehr, aber auch Fahrten und Ausflüge finanziert.

Noch wichtiger bei Aktion sei das Kennenlernen und Hineinwachsen in die Strukturen der Wehr, erläuterte Stefan. Schließlich sollen die Teens und Jugendlichen aus der Nachwuchsabteilung nach ihrer Ausbildung in die Reihen der Aktiven nachrücken und sich dort herzlich aufgenommen fühlen. (pp)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde