Jugendtaxi lässt weiter auf sich warten

Politik Verwaltung hat Probleme, Taxiunternehmen aus dem Lahn-Dill-Kreis für das Projekt zu gewinnen

So sehen die Jugendtaxi-Gutscheine in Limburg aus. Jugendliche zahlen nur zwei anstelle von fünf Euro. (Foto: Stadt Limburg)

Eigentlich sollten die Jugendlichen des Lahn-Dill-Kreises schon seit Januar wochenends und an Feiertagen vergünstigt mit dem Taxi von zu Hause ins Kino oder die Disko und wieder zurück kommen. Das Jugendtaxi, von dem schon seit mehr als einem Jahr die Rede ist, lässt weiter auf sich warten, denn die Kreisverwaltung habe nach wie vor Probleme bei der Suche nach teilnehmenden Taxiunternehmen. „Die Praxis gestaltete sich zeitintensiver als gedacht, wir sind derzeit noch mit der Akquise beschäftigt“, sagte Kreisbeigeordneter Stephan Aurand (SPD) am Montag im Kreistag. Genauere Gründe und weiteres Vorgehen müssten noch einmal im Ausschuss erörtert werden.

Seit 2009 können die Jugendlichen im Landkreis Limburg-Weilburg mit entsprechenden Gutscheinen abends sicher zu Festen und Veranstaltungen im Kreisgebiet fahren. Das Modell dient dem Lahn-Dill-Kreis als Vorreiter.

Im Kreis Limburg-Weilburg klappt es

Das Konzept: Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren können am Wochenende, Feiertagen, Brückentagen und der Fastnachtszeit ab 21 Uhr mit einem Jugendtaxiausweis verbilligte Taxifahrten in Anspruch nehmen. Dabei muss der Ziel- oder Abfahrtsort im Lahn-Dill-Kreis liegen.

Bezahlt wird mit Fünf-Euro-Gutscheinen, die in den Rathäusern der beteiligten Städte und Gemeinden verkauft werden würden. Der Ausweis kann im Jugendbildungswerk oder der jeweiligen Gemeindeverwaltung mit einem Formular beantragt werden. Die Jugendlichen müssen für die Gutscheine im Wert von fünf Euro jedoch nur zwei anstelle der fünf Euro zahlen. Den Rest schiessen der Kreis und die Heimatgemeinde des Jugendlichen dazu. Die Gutscheine können bei den teilnehmenden Taxiunternehmen eingelöst werden. Es soll jedoch kein Wechselgeld herausgegeben werden, um mögliche Missbräuche zu vermeiden.

Das Geld für das Pilotprojekt ist zunächst für drei Jahre von 2018 bis 2020 bewilligt worden. Es wollen sich derzeit alle Städte und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises außer Haiger und Breitscheid an dem Jugendtaxi beteiligen – die Jugendlichen der beiden Kommunen bleiben vorerst ausgeschlossen. (ds)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde