Mit Vollgas über die Lahn

Freizeit 18 Kinder üben sich in einem Trainingslager für Barfuß-Wasserski

Haben sichtlich Spaß: Die Kinder des Barfuß-Wasserski-Trainingslagers, die aus Wetzlar, Köln, Aschaffenburg und Trier kommen. (Fotos: A.-L. Fischer)
Bild 1 von 2

Es ist ein enormer Kraftaufwand, den die Kids auf dem Wasser leisten: Sie hängen beim Barfuß-Wasserski an einer 1,50 Meter langen Stange, der sogenannten „barefoot boom“, die am äußeren Rand des Motorbootes befestigt ist. An dieser schwarzen Stange halten sich die Kinder während der rasanten Fahrt mit aller Kraft fest und stemmen sich aus eigener Körperkraft so auf, dass es aussieht, als gingen sie über das Wasser.

Für fortgeschrittene Barfuß-Fahrer gibt es neben der „barefoot boom“ eine Schaukel, bei der sie während der Fahrt über den Fluss im Griff sitzen die Balance halten ist hierbei angesagt. Wem das noch nicht reicht, der hängt sich an eine Leine, etwa 25 Meter weit vom Motorboot entfernt, und lässt sich ziehen. „Wir fahren im Barfuß-Wasserski keine Kurven, es gibt auch keine Wellen, das könnte man barfuß kaum leisten“, erklärt Frank Zinn vom Deutschen Wasserski- und Wakeboard Verband. Denn was beim Wasserski auf den Skiern passiert, leisten die Jungen und Mädchen mit den eigenen Füßen, mit denen sie federleicht im Vollspeed über das Wasser sausen. Doch was so federleicht aussieht, erfordert Übung.

Jugendwart Frank Zinn schildert: „Wir beginnen morgens um 8 mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm.“ Es sei enorm wichtig, die Muskeln zu aktivieren, die später auf dem Wasser beansprucht werden. Besonders die Anfänger müssen sich an die Bewegungsabläufe herantasten. Im Trainingslager mit dabei sind neben Neugierigen ebenfalls Kinder, die bereits Erfahrungen im Barfuß-Wasserski haben.

Und das nicht zu knapp: Ben Zinn, Drittplatzierter bei den Junioren-Eurpameisterschaften, zeigt den Kindern, wie es geht. Die amtierende Weltmeisterin Stefanie Kirsch ist bei den Touren ebenfalls dabei und coacht gemeinsam mit Frank Zinn und Thorsten Daniel vom Wasserski- und Motorboot Club (WMC) Wetzlar die Jungs und Mädchen.

Von Mittwoch bis Sonntag üben sich die Kids im Barfuß-Wasserski und haben jede Menge Spaß

Von Mittwoch bis Sonntag üben sich nun die Kids im Barfuß-Wasserski und haben vor allem eins: Jede Menge Spaß bei adrenalinreichen Fahrten auf der Lahn. Ausgerichtet wird das kostenlose Trainingscamp vom Deutschen Wakeboard- und Wasserskiverband in Zusammenarbeit mit dem WMC Wetzlar.

Mit zwei Booten ist das Trainingscamp in Dalheim ausgerüstet, eines der Motorboote gehört Trainer Frank Zinn, das andere wurde von der Firma MW Muhl Wakeboards für das Camp gesponsert. So ist es dem Team, bestehend aus fünf Betreuern, möglich, jeweils kleine Gruppen mit auf Tour zu nehmen. Zwei bis drei Stunden dauert eine Bootsfahrt, bei der bis zu fünf Kinder dabei sind.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde