Neues vom Mann mit der Zahnlücke

Musik  „de Reche“ stellt Single vor

Mike Bellersheim alias „de Reche“ stellt mit „Fire“ seine neue Single vor. Prominenter Mitwirkender dabei ist Mateo von der Band „Culcha Candela“. (Foto: Bellersheim)
Das Cover der neuen Single: „Fire“ heißt das Lied. (Foto: privat)
Bild 1 von 2

Rund elf Monate sind vergangen, seit Mike Bellersheim alias „de Reche“ sein aktuelles Album „Tsunami Love“ veröffentlicht hat. Die gleichnamige Single hat mittlerweile 350 000 Aufrufe bei „Spotify“. Und auch das „Riddim“-Magazin, eine feste Größe in der deutschen Reggae- und Dancehall-Szene, stellte das Album vor.

Bei der neuen Single von „de Reche“ ist Mateo von Culcha Candela dabei

Bereits im Februar veröffentlichte „de Reche“, dessen Zahnlücke ihm zu seinem Namen verhalf, die Single „Paris“. Am Freitag kommt die zweite Neuerscheinung „Fire“ auf den Markt.

Auf dem neuesten Track unterstützt ihn der Künstler Mateo, Mitglied der Band „Culcha Candela“. Kennengelernt haben sich die beiden beim Hessentag 2016 in Herborn, als „de Reche“ im Vorprogramm der Band auftrat. „Wir haben uns damals gut verstanden, die Jungs sind total nett“, erzählt der 30-Jährige. „Da unser Musikstil ähnlich ist, habe ich Mateo später gefragt, ob er mich bei ,Fire’ unterstützen will.“ Der Berliner Rapper stimmte gleich zu.

Für „de Reche“ ist die Zusammenarbeit etwas ganz besonderes: „Ich bin mit ,Culcha Candela’ aufgewachsen und schon immer ein Fan ihrer Musik. Dass ich mit solch einer deutschen Musiklegende zusammen arbeiten darf, ist mega und eine große Ehre für mich.“

Im neuen Lied geht es um eine hübsche Frau, die ordentlich Feuer hat. Der Sound ist „modern und fett“. Das liegt auch an Mitproduzent Arne Banane, der „de Reche“ bei der Beatproduktion unterstützt hat.

„Der Track ist für alle, die auf den Sommer und heiße Partynächte warten und schon jetzt Lust auf einen fetten Gute-Laune-Song haben“, so „de Reche“. Verfügbar ist „Fire“ über Streaming-Dienste. „Wenn ganz Herborn den neuen Song runterladen würde, könnten wir es zum Beispiel bis in die Singlecharts schaffen“, hofft der Herborner.

Noch kann man den Rapper auch in Herborn antreffen, doch bald geht es für ihn zurück nach Mallorca. Dort lebt er mit Freundin Maria in den Sommermonaten und verdient sein Geld als Tourguide. „Mich hat es schon immer ans Meer gezogen“ erklärt er. Ein weiteres Hobby, neben dem Musikmachen, ist deshalb auch Angeln. Der Tapetenwechsel tut ihm gut: „So kommt frischer Wind in meinen Alltag, ich finde neue Inspiration für meine Musik und bin generell viel relaxter geworden.“ Auf Mallorca liegt „de Reche“ aber keinesfalls auf der faulen Haut: Videodrehs, neue Texte und Aufnahmen stehen auf dem Programm.

Konkrete Termine für ein neues Album gibt es aber noch nicht. „Das kommt, wenn es fertig ist“, sagt der Rapmusiker.

Er will sich nicht mehr so stark unter Druck setzten wie beim letzten Mal. Doch sein Traum, der bleibt derselbe: eines Tages von der Musik alleine leben zu können. „Musik ist mein Herz und mein Leben“, erklärt „de Reche“. Aber auch er weiß: Das Musikgeschäft ist ein hartes Business. „Ich kann das nur mit ganz viel Unterstützung meiner Fans schaffen.“

Trotz der Sehnsucht nach Meer, fühlt sich „de Reche“ aber immer mit Herborn verbunden: „Ich liebe es zum Beispiel freitags auf den Markt zu gehen, Herborn wird immer meine Heimat bleiben.“


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus midde