Schüler laden ein zur Zeitreise

SCHLOSSLEBEN Aktion an Wochenende zum 350. Geburtstag von Graf-Johann-Ernst

Die Heinrich-von-Gagern-Schule präsentiert "Leben im Schloss": Das Bild zeigt die "Teedamen", dargestellt von Viven Klenner, Mattea Eichhorn und Katharina Keller. (Foto: privat)

Für Samstag, den 14. Juni, und Sonntag, den 15. Juni, haben die Schüler der Weilburger Haupt- und Realschule ihr museumspädagogisches Projekt wieder zur Aufführung vorbereitet. An beiden Tagen treffen Besucher von 11 bis 16 Uhr auf die Schlossbewohner.

14 Szenen aus dem Schlossalltag

So haben die Gäste Gelegenheit, in die historische Welt des Barockschlosses einzutauchen. Mit Liebe zum Detail nehmen die Schüler unter der Leitung von Thomas Hemp ihr Publikum mit auf die Zeitreise. Geschichten aus allen Zeitepochen des Schlosses wurden zusammengetragen und zeigen dem Besucher das Alltagsleben im Schloss Weilburg.

Viele ehemalige Schüler unterstützen auch nach ihrer Schulzeit das Schlossprojekt mit ihrem Engagement. In insgesamt vierzehn Spielszenen begegnet der Besucher beispielsweise Graf Johann-Ernst, dessen Hofmusikus gerade mit einer seiner Hofdamen durchgebrannt ist. Oder Anna-Christina, die Tochter des Kronenwirtes, gibt sich im letzten Hexenprozess in Weilburg ihrem Schicksal hin.

In der Küche und im Speisesaal erfährt man was und vor allem wie viel damals gespeist wurde. Die Grafenkinder lernen in einer Tanzstunde ein Menuett, das von Friederike Lößl auf dem Cemballo begleitet wird. Szenen wie die Wachsoldaten, die Schlossküche, oder ein Empfang bei Herzog Adolph zu Nassau-Weilburg und seiner Gemahlin dürfen auch nicht fehlen.

Die Nähgruppe um Heike Kurzius-Schick hat mit neuen Kostümen, die liebevoll nach historischen Vorbildern gestaltet wurden, dafür gesorgt, dass das Spiel der Darsteller erst zur Geltung kommen kann.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus midde