Schüler werfen für Bundestrainer

Sportstunde  Handballprofis trainieren Weinbacher Grundschulkinder

Im freien Spiel haben die Schüler die Gelegenheit, das umzusetzen, was sie im Training zuvor gelernt haben. (Foto: Ukleja)
Bundestrainer Jochen Beppler und Bundesligaspielerin Jennifer Rode mit einigen Schülern. (Foto: Ukleja)
Bild 1 von 2

Die Karl-Schapper-Schule ist eine von 22 Grundschulen, die das AOK-Star-Training gewonnen haben. Deutschlandweit hatten sich mehr als 1150 Schulen beworben. „Die Weinbacher Grundschulkinder haben einen schönen Bewerbungstext geschrieben“, sagt Nadja Napieralski, die Organisatorin des Trainings.

Die Stars, die der Schule einen Besuch abstatten, sind der Chef-Bundestrainer des Nachwuchses des deutschen Handballbundes, Jochen Beppler, und Jennifer Rode, die beim Bundesligisten Bayer Leverkusen unter Vertrag steht. Gemeinsam leiten die Profis das zweistündige Training mit den beiden vierten Klassen der Grundschule.

Langsam führen sie die Kinder an die Sportart heran. Los geht es mit Übungen zur Ballkontrolle und Koordination. Darauf folgt, auf die spielerische Art des Fangens, ein Lauftraining. Anspruchsvoller wird das Training mit einer Wurfübung, bei der die Schüler in eine bestimmte Ecke des Tores treffen müssen.

„Es ist schön, dass die Kinder mit Leuten üben können, die diesen Sport so gut verstehen. Wir spielen Handball auch im Sportunterricht, aber ein Training mit Stars ist ein ganz anderer Anreiz für die Kinder“, sagt Lehrerin Heidi Gerding.

Bundestrainer Jochen Beppler lobt das faire Trainingsverhalten der Schüler

Evelin Risse, Trainerin beim TV Weilburg, ist ebenfalls in die besondere Sportstunde involviert. „Das Training mit dem Bundesjugendtrainer ist auch eine Inspiration für mich“, sagt Risse. Sie hoffe, dass eine solche Aktion viele Kinder für den Sport begeistere, denn auch ihr Club habe Nachwuchssorgen. „Gerade einmal ein Fünftel der Jungendspieler bleiben bis zur Erwachsenenliga“, erzählt die Trainerin und wirbt: „Das Jugendtraining findet freitags in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Gagernschule in Weilburg statt. Wer Interesse am Handballsport hat, kann gerne vorbeikommen und unverbindlich ins Training hineinschnuppern.“

Höhepunkt des Startrainings ist das freie Spiel. Motiviert zeigen die Kinder, was sie an dem Tag alles gelernt haben. Für die richtige Spielatmosphäre sorgen die Anfeuerungsrufe der Mitschüler, die gerade nicht auf dem Spielfeld stehen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gibt es Urkunden für die Kinder, die Gelegenheit haben, Fotos mit den Stars zu machen und Autogramme zu sammeln.

Bundestrainer Beppler ist zufrieden mit den jungen Sportlern. Besonders freut ihn das faire Verhalten der Schüler im Training.

Auch die Werkselfen-Spielerin Rode äußert sich sehr positiv: „Das Training mit den Kindern macht mir viel Spaß. Außerdem ist es immer eine gute Sache, wenn man junge Menschen für diesen Sport begeistern kann. Handball ist schließlich meine Lieblingssportart.“


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde