Spielen, basteln, gestalten, lachen

Projekt St. Elisabeht-Verein und MobJa laden ab 3. Juli dienstags in den Kulturfundus ein

Maike Hilgardt vom St. Elisabeth-Verein, Jan Hinrichs (Mitte) von der Mobilen Jugendarbeit (Mobja) in Biedenkopf und Kulturreferent Frank Johannes Wölfl freuen sich auf das neue offene Angebot für Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene im Kulturfundus, direkt am Biedenkopfer Marktplatz. (Foto: Abbe)
Bild 1 von 5

„Mobja meets Kultur“ – unter diesem Motto arbeiten die Mobja und der St. Elisabeht-Verein jetzt mit dem Biedenkopfer Kulturreferenten Frank Wölfl zusammen. Wölfls möchte gerne den Marktplatz wieder stärker zum Mittelpunkt des Stadtlebens zu machen.

Beim Eröffnungscafé am 3. Juli gibt es Kaffee und Kuchen, ein Mitmachangebot und ein Playstation-Turnier

Genau deshalb hat die Stadt am Marktplatz auch den neuen Kulturfundus als Ort für Begegnungen, Ausstellungen, Workshops, Theateraufführungen und andere Veranstaltungen eingerichtet.

Die Idee will auch der St. Elisabeth-Verein gut, wie Maike Hilgardt berichtet. Der Verein, der seit Jahren in Biedenkopf eine Zweigstelle unterhält und zudem Träger der Mobilen Jugendarbeit ist, fühle sich Biedenkopf verbunden. Und Jan Hinrichs von der Mobja ergänzt: „Wir wollen auch Leben in die Stadt bringen.“

Deshalb sei die Idee entstanden, ab Juli immer am Dienstagnachmittag von 16 bis 19 Uhr ein Angebot für Jedermann im Kulturfundus am Marktplatz zu machen. Start ist am Dienstag, 3. Juli, mit einem Eröffnungscafé: Es gibt Kaffee und Kuchen und eine Mitmachaktion für Kinder. Außerdem bietet die Mobja am Eröffnungstag ab 18 Uhr auch noch ein Playstation-FIFA-Turnier mit Beamer und Leinwand: Kinder und Erwachsene können dort ihre eigene Fußball-WM ausspielen.

Die kostenlosen Dienstagsangebote von Mobja und St. Elisabeth-Verein soll es bis zum 12. September geben. Eingeladen sind immer alle Kinder und Jugendlichen, aber auch interessierte Erwachsene. Als Mitmachangebote an einzelnen Tagen sind beispielsweise Kunstprojekte oder auch eine Fahrradwerkstatt denkbar. Das Programm der offenen Angebote kann sich dabei auch nach den Ideen der Teilnehmer richten. „Für Anregungen und Projektideen zur Gestaltung sind wir immer offen“, sagt Maike Hilgardt.

Wer Fragen zum Projekt oder Anregungen für die Gestaltung hat, kann sich bei Jan Hinrichs von der Mobja unter (0 64 61) 80 88 16, E-Mail: jan.hinrichs(at)elisabeth-verein.de oder bei Maike Hilgardt vom Regionalteam des St. Elisabeth-Vereins unter (0 64 61) 80 88 17, maike.hilgardt(at)elisabeth-verein.de melden.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde