Stadt Herborn plant den Ferienpass 2018

JUGENDARBEIT  Vereine und Organisationen können Aktionen im Rathaus melden

Vielfältige Angebote, hier ein Graffity-Schnupperkurs, zeichnen den Herborner Ferienpass aus. Vereine und Institutionen können ihre Aktionen jetzt bei der Stadt anmelden. (Archivfoto: Stadt Herborn)

Das Programm für die schulfreie Zeit wird vom Fachdienst Standesamt und Soziales gemeinsam mit vielen Vereinen und Institution aus Herborn und Umgebung gestaltet. Allein durch das Mitwirken vieler Vereine und Institutionen ist es möglich, den jungen Herbornern so viele Höhepunkte bieten zu können. Für das Ferienpass-Programm 2018 können Vereine und andere Institutionen jetzt bewährte und neue Angebote beim Fachdienst Standesamt und Soziales melden. Die Veranstalter sollten eine spannende Aktion anbieten können. Selbstverständlich gehört Freude an der Arbeit mit Kindern dazu. Wer eine Ferienpassaktion anbieten möchte, findet auf der Homepage https://ferienpass.herborn.de (ohne www.) ein Meldeformular. Darin werden eine Kurzbeschreibung des geplanten Angebots, Angaben zum Veranstalter und dem Veranstaltungsort, den Teilnahmevoraussetzungen (z.B. Alter der Kinder) und Teilnahmekosten zusammenfasst. Diese Angaben dienen dazu, das Gesamtprogramm auf der Homepage darzustellen. Auch hilft die Kurzbeschreibung den Kindern und Jugendlichen später herauszufinden, welches Ferienpassangebot sie erleben möchten.

Angebote bis zum 9. März machen

Bis zum 9. März können Institutionen, die eine Aktion anbieten wollen, dies online mittels Anmeldeformular erledigen. Neue Ideen und Vorschläge sind ebenso wie Fragen zum Ferienprogramm immer willkommen.

Kontakt: Michaela Rings, Telefon (0 27 72) 70 82 73, und Samira Mädler, Telefon (0 27 72) 70 82 72. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus midde