"Wir geben Vorschuss aufs Album"

AUFSTIEG Junge Folk-Rock-Band aus Diez bringt das Publikum für Nena auf die Beine

Patrick Jost, Niklas Quernheim und Hanne Kah spielen ein spontanes Ständchen unter dem Kirschbaum hinter ihrer "Bandwohnung", dem Probenraum in Hannes Elternhaus in Freiendiez. (Foto: Katrin Maue-Klaeser)

Dann bemerken sie, wie groß sie mittlerweile geworden sind. "Wir haben inzwischen einen neuen Sound", sagt Gitarrist Patrick Jost aus dem Villmarer Ortsteil Weyer: "Während unserer Tour können sich die Fans daran gewöhnen, bevor das neue Album im Herbst herauskommt." Das neue Album ist zwischen Oktober des vergangenen und April dieses Jahres in der "Spielhalle" von Marc Jullien in Mainz-Gonsenheim aufgenommen worden, erscheinen soll es am 7. Oktober.

"Mit unserem Produzenten Marc haben wir riesige Lernfortschritte gemacht", sagt Hanne Kah. Seit die Band 2009 einen Bandcontest gewonnen und als Siegprämie ihre erste CD aufgenommen hat, hat sich die Musik, das Spiel stetig weiterentwickelt, aber den Sprung des vergangenen Jahres haben sie selbst als solchen wahrgenommen.

Sie haben schon mit einigen Großen auf der Bühne gestanden: Die junge Folk-Rock-Band Hanne Kah, benannt nach ihrer Frontfrau, teilte das Podium schon mit Judith Holofernes, Axel Prahl und Marla Glen, um einige zu nennen. "Viele sind coole, witzige Leute, und wenn man sie kennenlernt, verliert man ganz schnell die Scheu", sagt Hanne. Ein weiteres solches Kennenlernen steht den vier Musikern nun bevor: An diesem Freitag spielen Hanne Kah bei den Mainzer Sommerlichtern als Vorgruppe von Popröhre Nena.

Hanne Kah, das sind besagte Frontfrau, Sängerin und Gitarristin (25), Patrick Jost (27), ebenfalls Gitarre und Gesang sowie das neueste Mitglied Niklas Quernheim (22), der Bass und Kontrabass zupft und der Combo erstmals dreistimmigen Gesang ermöglicht. Niklas ist seit dem Inselleuchten-Festival im vergangenen Sommer fester Bassist der Band. Verstärkt wird die Combo live von Malte Schmidt am Schlagzeug und Suvi Mauer am Keyboard.

"Es war Zeit für etwas Neues", sagt Hanne, die mit Niklas und Patrick in der Bandwohnung in Freiendiez sitzt. Dort hat die Band ihren Kreativ- und Proberaum. Ins Rollen kam für sie alles mit dem Auftritt mit Andreas Bourani 2014 in Frankfurt. Seither spielen sie auf deutlich größeren Konzerten, "unser Publikum sind jetzt nicht mehr 50 Leute, sondern 1000 oder 3000", sagt Patrick. Fast ein bisschen überrascht, aber durchaus selbstbewusst wirken die Musiker. Die Freude, die sie darüber empfinden, das tun zu können, was ihnen am meisten Spaß macht, und damit auch noch andere zu begeistern, ist ihnen deutlich anzumerken.

Hanne Kah ist als Logopädin tätig, Patrick Jost hat auf die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten eben noch sein Fachabi draufgesetzt und ist derzeit "Vollzeitmusiker", Niklas Quernheim studiert Maschinenbau. "Während unserer Tour in Norddeutschland musste er oft früh aufstehen, um zu lernen", bewundert Hanne Niklas' Arbeitseifer. Der wirkt dabei ganz entspannt: "Es macht eben Spaß", sagt er, und meint offenbar beides.

Dem Publikum die Emotionen zurückgeben - beim Konzert und auf der neuen CD

Wer die Internetseite von Hanne Kah besucht oder ihren Facebook-Auftritt, der findet viele Danksagungen ans Publikum, an die Fans. Die Livekonzerte sind für die jungen Musiker keine Einbahnstraße: Was sie an Emotionen zeigen, bekommen sie hundertfach zurück. Gefühle haben auch bei der Entstehung des neuen Albums eine wichtige Rolle gespielt: "Wir haben die Beleuchtung so geregelt, dass sie zu der jeweiligen Stimmung des Liedes passte", beschreibt Hanne Kah, "und sogar einen Teppich habe ich ins Studio gelegt." Ihren Fans - manche reisen ihnen zu fast jedem Auftritt hinterher - geben sie mit den Konzerten zur Albumpräsentation schon einen Vorgeschmack: "Hanne nennt das immer einen Vorschuss auf’s Album", grinst Patrick.

Aktuelles über die Band findet sich unter www.hannekah.com auf ihrer Internetseite.

 

KONZERTTERMINE:
Die nächsten Auftritte von Hanne Kah: Am Freitag, 29. Juli, spielen sie bei freiem Eintritt auf dem Mainzer Sommerlichter-Festival auf der Bühne auf dem Jockel-Fuchs-Platz um 18 Uhr, kurz vor Nena. Am Samstag, 30. Juli, ab 20 Uhr versorgen sie das Sommerfest auf der Kallascher Mühle an der Landstraße zwischen Dauborn und Kirberg mit handgemachtem Folkrock – Eintritt: 9 Euro, Buch & Wein, Kirberg, & (0 64 38) 92 37 83.
Auch im Fernsehen sind Hanne Kah zu sehen: am Montag, 1. August, im ZDF-Morgenmagazin. Am Samstag, 6. August, bereichern Hanne Kah das Höfefest in Bad Camberg, und am Sonntag, 7. August, spielt die Diezer Band beim Streetfood Festival in Wiesbaden. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus midde