Wo Platz ist, wird geprobt

MUSICAL Singen, Tanzen, Schauspielern / Karten zu gewinnen

Bunte Kreise im Retro-Look: Eifrig wird derzeit auch an den Kulissen gearbeitet und gemalt , die für die Aufführungen gebraucht werden. (Foto: Heep)

Üben für das Musical Hair: Am Anfang gibt es jedes Mal eine Viertelstunde Sport, damit die Akteure beim Singen nicht ins Mikrofon schnaufen. (Foto: Heep)

Bild 1 von 2

Jihan Belhoula beginnt zu tanzen. Nach kurzer Zeit stehen alle anderen Darsteller hinter ihr und tanzen mit. "Dieses Jahr wird im Stück viel getanzt. Deswegen legen wir einen gesteigerten Wert auf die Fitness. Damit die nicht die ganze Zeit ins Mikrofon schnaufen", begründet Christian Ziegler von der Produktionsleitung das 15-minütige Aufwärmprogramm. Über die Hälfte des Stücks sind choreografiert. Das sind hohe Anforderungen an die Akteure: Tanzen und dabei Singen und Schauspielern.

Lieder in einem neuen und modernen musikalischen Gewand

Die Akteure auf der Bühne teilen sich auf. Einige gehen in einen Nebenraum um singen zu üben. Eine andere Gruppe geht auf den Flur, um eine weitere Choreographie zu proben. In der Aula bleiben etwa 15 Jugendliche zurück, um letzte Änderungen der Tanzschritte einzustudieren. Ein paar Räume weiter wird an der Kulisse für das Bühnenbild gemalt.

"Hair" spielt im Amerika der 60er Jahre und erzählt die Geschichte der Auflehnung junger Leute gegen die etablierte Gesellschaft und gegen den Vietnam-Krieg. Es gilt als eine Ikone der künstlerischen Verarbeitung der Hippie-Bewegung und der Pop-Kultur.

Die Besonderheiten des Stücks: Es wird nach der Orchestrierung von Amstetten aufgeführt. "Das sind die bekannten Lieder und Melodien in einem moderneren musikalischen Gewand", erklärt Christian Ziegler. Außerdem wird die männliche Hauptfigur Berger in der Inszenierung der ältesten Musical-Amateur-Gruppe weiblich besetzt.

Schulen helfen mit Räumen, damit Platz zum Üben da ist

Viel Zeit und Arbeit stecken in der Umsetzung des Musicals. In der Endphase finden die Proben auch am Wochenende in der Albert-Schweitzer-Schule in Büblingshausen statt. "Ohne die Unterstützung der Schulleitung und des Hausmeisters, wäre das alles nicht möglich. Wir sind wirklich sehr dankbar für die Hilfe", freut sich Christian Ziegler. Denn die erste Vorstellung am 25. Juni im Rosengärtchen rückt immer näher. "Die Premiere war dieses Jahr sehr schnell ausverkauft. Schon Anfang des Jahres gab es keine Karten mehr", so Florian Ostertag, der ebenfalls zur Produktionsleitung gehört. Für die anderen Aufführungen im Bürgersaal Büblingshausen sind noch ausreichend Karten da. Doch lange sollte mit dem Kauf nicht mehr gewartet werden. Wer früh Karten reserviert, bekommt auch gute Plätze. Denn dieses Jahr gibt es zum ersten Mal Platzkarten. Über den Kartenverkauf und Sponsorengelder finanziert sich das Musical.

Ob die Premiere, wie im vergangenen Jahr, wieder kurzfristig von draußen in die Stadthalle verlegt werden muss? Christian Ziegler lacht: "Es regnet sehr viel. Bis dahin sollte kein Wasser mehr übrig sein."

 

Termine und Verlosung

Die Premiere am 25. Juni im Rosengärtchen ist ausverkauft.

Weitere Aufführungen:
Bürgersaal Wetzlar-Büblingshausen (je 20 Uhr) am Donnerstag, 17. Juli, Freitag, 18. Juli, Samstag, 19. Juli, Sonntag, 20. Juli, Mittwoch, 23. Juli, Donnerstag, 24. Juli, Freitag, 25. Juli und Samstag, 26. Juli.

Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Kartenbestellung und weitere Infos im Internet unter www.musicalgruppe.de.


Wir verlosen fünf mal zwei Gutscheinkarten zur Reservierung von Onlinetickets für eine Vorstellung nach Wahl (außer Premiere).

Dazu die Quizfrage: Wie oft wird das Musical Hair von der Musicalgruppe der Goetheschule Wetzlar im Juli aufgeführt?
Ihre Antwort schicken Sie bitte bis 14. Juni mit dem Stichwort Hair per E-Mail an lokalredaktion.wnz(at)mittelhessen.de oder per Postkarte an: WNZ Lokalredaktion, Stichwort Hair, Elsa-Brandström-Straße 18, 35578 Wetzlar.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus midde