Wo die Bässe wummern

Techno  1500 Besucher kommen zum James-Wood-Festival

Mit Wetzlars größter Technoveranstaltung geht das „James-Wood-Festival“ zu Ende. (Foto: M. Fritsch)

Samstagnacht ging das dreitägige Festival mit einer Technonacht zu Ende. Gleich an zwei Plätzen wurde getanzt.

Am Samstagmorgen ging es schon um 10 Uhr los und getanzt wurde bis 22 Uhr. Und wer dann noch nicht genug hatte, der konnte bei der Aftershowparty in der Technodisco am Karl-Kellner-Ring weiter feiern. Bis in die frühen Morgenstunden waren die Technofans dort durchgehend in Bewegung.

Lärmmessungen in Büblingshausen

Rund 1500 Gäste besuchten das James-Wood-Festival am Samstag. 15 DJs boten eine bunte Palette elektronischer Tanzmusik. Insgesamt feierten die Besucher sehr friedlich. An drei Stellen in Büblingshausen fanden regelmäßig Lärmmessungen statt. Das Ergebnis: Zu keiner Zeit überschritt der Lärmpegel des James-Wood-Festivals die vom Ordnungsamt der Stadt Wetzlar festgelegte Höchstgrenze.

Zum ersten Mal fand das Festival drei Tage statt. Allein von der Größe ist „James Wood“ in der Region somit einmalig und der Charme der „Location“ gilt bei den Fans bereits als kultig. (mf)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus midde