„Dieser Tag soll Euch motivieren, sich auf ein Ziel zu konzentrieren“

Abschlussgottesdienst fand „Mit vollem Einsatz“ der Abschlussklassen statt

Die Brassband und das Ansing-Team sorgten beim Abschlussgottesdienst für die Klassen 9H, 9G und 10 R für die musikalische Gestaltung. Mit vollem Einsatz“ hatten die Schüler Lesungen , Gebete und musikalische Beiträge vorgetragen.

Die Brassband und das Ansing-Team sorgten beim Abschlussgottesdienst für die Klassen 9H, 9G und 10 R für die musikalische Gestaltung. Mit vollem Einsatz“ hatten die Schüler Lesungen , Gebete und musikalische Beiträge vorgetragen.

Die Brassband und das Ansing-Team sorgten beim Abschlussgottesdienst für die Klassen 9H, 9G und 10 R für die musikalische Gestaltung. Mit vollem Einsatz“ hatten die Schüler Lesungen , Gebete und musikalische Beiträge vorgetragen.

Bild 1 von 3

So unterschiedlich die Statements der Schüler waren, so variantenreich war auch die Gestaltung des Gottesdienstes, der von den Religionslehrern und den Kursen vorbereitet worden war. Musikalisch gestaltete die Brassband unter Leitung von Gebhard Häußer die Veranstaltung.

„Manche haben mit mehr, andere mit weniger Einsatz den Schulabschluss erreicht“, resümierte der Zehntklässler Jan König in seiner Begrüßung. Optimistisch schauen die jungen Leute in die Zukunft, wobei sie Gott baten, dass er mit ihnen gehen und sie auf allen Wegen behüten möge, wie sie mit Lesungen, Versen aus Psalm 139 und Fürbitten zum Ausdruck brachten.

Das Ansingteam unter Leitung von Karina Radünz sorgte mit Liedern wie „When the music fades“ und „ Du begeisterst mich“ für die verbindenden Elemente des Gottesdienstes, bei dem alle Besucher im Saal der Freien evangelischen Gemeinde aufgefordert waren, mitzusingen.

Das Video der 9G1 unter Leitung von Gebhard Häußer war eine gelungene Überleitung zur Predigt, die Pastor Karsten Künzl hielt. „Gott will, dass wir seinem Sohn immer ähnlicher werden“, betonte Künzl, der einen Abschnitt des 1. Korintherbriefes ( 1. Kor. 9, 23-25) als Basis für seine Andacht ausgewählt hatte. „Wisst ihr nicht, dass die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, dass ihr ihn erlangt“. Als negatives Beispiel für den Umgang mit dem eigenen Körper und dem Erlangen seiner Ziele stellte er den brasilianischen Fußballspieler Aílton vor, der zwar in der Bundesliga spielte und 2004 Deutscher Meister wurde, dann aber immer weiter abstieg. Den angesprochene Siegespreis bekämen wir, wenn wir an den Wettkämpfen des Lebens teilnehmen, betonte Künzl. Paulus empfehle das Training und den vollen Einsatz. Zum einen solle man das innere Feuer bewahren und seine Kräfte bündeln. „Dieser Tag soll motivieren, sich auf ein Ziel zu konzentrieren“, betonte der Pastor. Außerdem empfahl er mit Paulus, dass der Mensch in heilsamen Grenzen leben solle. „Wir brauchen Disziplin, um Erfolg zu haben“.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg